Deutsche Märkte geschlossen

ANALYSE: Corona-Maßnahmen belasten Wirtschaft weniger als im Frühjahr - LBBW

·Lesedauer: 1 Min.

STUTTGART (dpa-AFX) - Die neuen Maßnahmen von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden die deutsche Wirtschaft nach Einschätzung der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) belasten. Allerdings seien die Folgen der beschlossenen Einschränkungen weniger stark für die konjunkturelle Entwicklung als im Frühjahr, sagte LBBW-Chefvolkswirt Uwe Burkert am Mittwoch.

Der Experte verwies auf Unterschiede, die die aktuelle Situation weniger gravierend erscheinen lasse als in den Monaten März und April. Damals hatte auch China sehr harsche Maßnahmen zur Infektionseindämmung eingeführt und damit Liefer- und Absatzwege unterbrochen. Außerdem seien Unternehmen inzwischen darauf eingerichtet, einem großen Teil ihrer Belegschaft das Arbeiten von Hause aus zu ermöglichen. Viele Anlaufschwierigkeiten dürften damit wegfallen.

Wegen der neuen Maßnahmen hat LBBW die Wachstumsprognose gesenkt. Für das laufende Jahr wird mit einem Rückgang des Bruttoinlandsproduktes (BIP) um 6,5 Prozent gerechnet, nachdem zuvor nur ein Minus von 6 Prozent erwartet worden war. Im kommenden Jahr dürfte die Erholung schwächer ausfallen als bisher gedacht. Die LBBW-Experten erwarten nur einen Zuwachs der Wirtschaftsleistung um vier Prozent, nach zuvor fünf Prozent.