Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 36 Minuten
  • DAX

    15.105,67
    -175,19 (-1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.055,21
    -54,30 (-1,32%)
     
  • Dow Jones 30

    35.135,94
    +236,60 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.796,50
    +11,30 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1352
    +0,0059 (+0,52%)
     
  • BTC-EUR

    50.131,89
    -710,23 (-1,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.436,06
    +7,13 (+0,50%)
     
  • Öl (Brent)

    68,51
    -1,44 (-2,06%)
     
  • MDAX

    33.965,71
    -86,33 (-0,25%)
     
  • TecDAX

    3.845,29
    +2,36 (+0,06%)
     
  • SDAX

    16.306,20
    -82,18 (-0,50%)
     
  • Nikkei 225

    27.821,76
    -462,16 (-1,63%)
     
  • FTSE 100

    7.031,81
    -78,14 (-1,10%)
     
  • CAC 40

    6.686,96
    -89,29 (-1,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.782,83
    +291,18 (+1,88%)
     

Amazon will weitgehend auf Plastikverpackungen verzichten

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

Amazon möchte umweltfreundlicher wirtschaften. Deshalb will der Onlinehändler in Zukunft weitgehend auf Plastikverpackungen verzichten.

Amazon will künftig weitestgehend auf Plastikverpackungen verzichten. (Symbolbild: Getty Images)
Amazon will künftig weitestgehend auf Plastikverpackungen verzichten. (Symbolbild: Getty Images)

Amazon will beim Warenversand weitgehend auf Plastikverpackungen verzichten. Das teilte die deutsche Zentrale des Onlinehändlers laut der Nachrichtenagentur dpa am Montag mit. Die Maßnahme gelte sowohl für die auf eigene Rechnung gekauften Produkte als auch für die externen Händler, die den Versandservice des US-Unternehmens in Deutschland nutzen.

Bis Jahresende soll die Umstellung abgeschlossen sein. Kleinere Artikel würden künftig in Versandtaschen oder -tüten geliefert, größere weiter in Kartons aus Wellpappe.

Was heißt "weitgehend" verzichten?

Mit dem Schritt will Amazon laut Mitteilung seine Verpackungen nachhaltiger machen. Zum Einsatz kommen sollen möglichst viele wiederverwertbare Materialien. Vollständig verbannen wird der Konzern Kunststoffverpackungen jedoch nicht. Zu den möglichen Ausnahmen könnte Luftpolsterfolie gehören, mit der empfindliche Gegenstände wie Glas verpackt werden.

Kein Plastik mehr: Ikea will nachhaltiger werden

Umweltschützer werfen Amazon seit Jahren vor, zu viel Plastikmüll zu produzieren und damit wesentlich zur Verschmutzung der Meere beizutragen. Die Umstellung auf umweltfreundlichere Verpackungen wäre nur einer von mehreren Schritten, die der Konzern für ein nachhaltiges Wirtschaften noch gehen müsste. Zu den Kritikpunkten gehört auch der Warenversand mit unzähligen Kleintransportern, die mit ihren fossilen Energieträgern die Luft verschmutzen.

VIDEO: Online-Shopping: Braucht man bei einer Retoure die Originalverpackung?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.