Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Wien Schluss: Gewinne nach ruhigem Handelstag

·Lesedauer: 1 Min.

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit Gewinnen geschlossen. Der heimische Leitindex ATX stieg um 0,94 Prozent auf 3860,04 Punkte. Für den ATX Prime ging es um 0,95 Prozent auf 1934,76 Zähler nach oben. Auch andere Börsen in Europa verzeichneten Gewinne von um die ein Prozent.

Der Handelstag verlief weitgehend ruhig. Kursbewegende Unternehmens- oder Konjunkturnachrichten lagen nicht vor, zudem dürften viele Marktteilnehmer für dieses Jahr bereits ihre Bücher geschlossen haben.

Die am Nachmittag gemeldeten Daten zum US-Wirtschaftswachstum waren nur Revisionen schon veröffentlichter Zahlen und wirkten sich nicht merklich im Handel aus. Das gemeldete US-BIP für das dritte Quartal zeigt in der revidierten dritten Schätzung ein Plus von annualisiert 2,3 Prozent und lag damit leicht über den Prognosen.

Aufmerksam verfolgt werden an den Börsen aber weiter alle Entwicklungen rund um die Omikron-Variante des Coronavirus. Für Österreich wurde am Mittwoch eine Verschärfung der Anti-Corona-Maßnahmen angekündigt: Die derzeit auf 23 Uhr festgelegte Sperrstunde wird ab 27. Dezember auf 22 Uhr vorverlegt, Einschränkungen kommen auch für Veranstaltungen.

Bei hohem Volumen gesucht waren am Nachmittag Lenzing. Die Aktien des Faserherstellers fanden sich mit einem Plus von 4,96 Prozent an der Spitze im prime market. Größere Gewinne von um die drei Prozent verbuchten auch Flughafen Wien, AMAG und Semperit AG Holding. Die größten Verlierer im prime market waren EVN (minus 1,65 Prozent) und Strabag (minus 1,63 Prozent).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.