Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 57 Minuten

Aktien Osteuropa Schluss: Teils deutliche Gewinne zum Wochenschluss

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Aktienmärkte in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag teils deutlich zugelegt. Auch an den internationalen Leitbörsen gab es zum Wochenausklang nach den jüngsten Kursverlusten nun merkliche Aufschläge. Beobachter verwiesen auf einen Erholungsansatz nach dem vorangegangenen Abwärtsschub.

An der Prager Börse gewann der Leitindex PX <XC0009698371> 0,58 Prozent auf 1223,76 Punkte. Unter den tschechischen Schwergewichte zogen die Papiere des Energieunternehmens CEZ <CZ0005112300> um 2,6 Prozent an.

Der Bux <XC0009655090> in Ungarn stieg um 1,05 Prozent auf 39 659,23 Punkte. Bei hohen Handelsumsätzen gewannen die Anteilsscheine von Mol <HU0000068952> 1,5 Prozent.

In Warschau legte der Wig-20 <PL9999999375> um 0,38 Prozent auf 1620,13 Punkte zu, nachdem er am Vortag noch 2,5 Prozent an Wert eingebüßt hatte. Der breiter gefasste Wig gewann 0,42 Prozent auf 51 633,52 Zähler.

Die Kursgewinne gingen fast quer durch die Branchen. Die vier umsatzstärksten Werte waren zum Wochenausklang Allegro mit plus 2,2 Prozent, Bank Pekao mit plus 0,7 Prozent, Dino Poland mit plus 1,1 Prozent und KGHM mit minus 0,3 Prozent.

Die Aktien von Cognor aber gingen mit einem deutlichen Abschlag von 5,3 Prozent bei 3,68 Zloty ins Wochenende. Hier hatten die Analysten der Erste Group ihr Kursziel für die Papiere des in der Stahlindustrie tätigen Unternehmens von 5,5 auf 3,1 Zloty nach unten revidiert.

An der Moskauer Börse zog der RTS-Index <RU000A0JPEB3> um 4,27 Prozent auf 1161,53 Punkte an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.