Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 33 Minuten
  • Nikkei 225

    27.866,81
    -162,76 (-0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,72 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    43.559,15
    -494,10 (-1,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.263,95
    -177,81 (-12,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,83 (-1,92%)
     
  • S&P 500

    4.538,43
    -38,67 (-0,84%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag - Verluste in Budapest und Warschau

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Börsen in Osteuropa haben sich am Montag die Aktienmärkte in Prag und Moskau der positiven Stimmung an den wichtigsten europäischen Aktienmärkten angeschlossen. Die Handelsplätze in Budapest und Warschau aber mussten Kursverluste hinnehmen.

Der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> stieg um 1,33 Prozent auf 1379,79 Punkte. Die Aktien des Softwareunternehmens Avast zogen mit einem Kursaufschlag in Höhe von sechs Prozent die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich. Die Anteilscheine des Energiekonzerns CEZ <CZ0005112300> verbuchten ein Plus von anderthalb Prozent.

An der Budapester Börse jedoch ging es für den Bux <XC0009655090> um 0,99 Prozent auf 51 789,8 Punkte nach unten. Die auffälligste Kursveränderung unter den Schwergewichten absolvierten die Aktien der OTP Bank <HU0000061726> mit einem Abschlag von drei Prozent.

Der polnische Leitindex Wig-20 <PL9999999375> gab um 0,98 Prozent auf 2335,04 Zähler nach und der breiter gefasste Wig schloss 0,67 Prozent tiefer bei 72 086,26 Punkten. Die vier umsatzstärksten Werte in Warschau waren zum Wochenauftakt PKN Orlen mit minus 3,4 Prozent, Allegro mit plus 2,21 Prozent, KGHM mit minus 3,90 Prozent und PKO Bank mit minus 1,10 Prozent.

In Moskau ging es nach den starken Abschlägen zum Wochenschluss in die Gewinnzone. Der RTS-Index <RU000A0JPEB3> legte um 0,4 Prozent auf 1791,44 Punkte zu, nachdem er vor dem Wochenende fast 4 Prozent eingebüßt hatte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.