Deutsche Märkte geschlossen

Aktien New York: US-Börsen kommen nicht voran

NEW YORK (dpa-AFX) -Nach dem tristen Start ins neue Börsenjahr 2023 sieht es am US-Aktienmarkt am zweiten Handelstag des Jahres nicht viel besser aus. Nach Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten gaben die Indizes am Mittwoch ihre Auftaktgewinne ab. Für den Dow Jones Industrial US2605661048 ging es dabei zuletzt um 0,24 Prozent auf 33 058,23 Punkte nach unten. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 sank um 0,11 Prozent auf 3819,75 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 verlor 0,58 Prozent auf 10 800,09 Punkte.

Der Einkaufsmanagerindex der US-Industrie für Dezember fiel etwas schwächer als von Volkswirten erwartet aus und liegt unterhalb der Expansionsschwelle. "Dies macht angesichts steigender Zinsen, Löhne und Preise auf die schwierige Situation des Sektors aufmerksam", schrieben die Ökonomen der Helaba in einer Einschätzung dazu. "Von einem für die Gesamtwirtschaft rezessiven Level ist der Index aber noch ein gutes Stück entfernt und so wird die Fed wohl zunächst an dem Plan festhalten, die Zinsen weiter zu erhöhen", hieß es weiter. Im Tagesverlauf steht die Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Sitzung der US-Notenbank, das Hinweise auf den weiteren geldpolitischen Kurs geben könnte, an.

Während in Europa der EuroStoxx 50 EU0009658145 aktuell an seinem dritten Handelstag des neuen Jahres schon wieder zulegt, fällt dem Dow ein Anstieg schwer. "Auch im neuen Jahr setzt sich ein Trend fort, der bereits seit einigen Monaten zu beobachten ist: Europas Aktienmärkte zeigen Stärke, während die US-Indizes unter schwachen Tech-Werten leiden", schrieben die Experten von Index-Radar.