Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 35 Minute
  • Nikkei 225

    28.756,86
    +233,60 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.188,38
    +257,86 (+0,83%)
     
  • BTC-EUR

    28.580,87
    -31,18 (-0,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    686,70
    +6,80 (+1,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.457,25
    0,00 (0,00%)
     
  • S&P 500

    3.851,85
    +52,94 (+1,39%)
     

Aktien New York: Kauflust lässt nicht nach - Rekorde außer beim Dow

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kauflust am New Yorker Aktienmarkt bleibt auch vor dem Wochenende spürbar. Einzig der Dow Jones Industrial <US2605661048> schaffte im Frühhandel zunächst keinen Rekord, er stand zuletzt nur knapp mit 0,10 Prozent im Plus bei 31 071,61 Punkten. Für die erste Jahreswoche 2021, in der er erstmals über 31 000 Punkten notierte, steuert der Dow damit auf einen Gewinn von 1,5 Prozent zu.

Andere Indizes schlugen sich besser: Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> stieg um 0,47 Prozent auf 3821,73 Zähler und der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> sogar um 0,92 Prozent auf 13 058,105 Punkte. Angetrieben unter anderem von starken Chipwerten schaffte er es erstmals über die 13 000er Marke.

Nach den jüngsten politischen Entscheidungen zugunsten der vom designierten Präsidenten Joe Biden angeführten US-Demokraten hofften die Investoren auf ein etwas ruhigeres und beständigeres politisches Umfeld, erläuterte Analyst Neil Wilson von Markets.com. Sie setzten auf eine Ausweitung der Wirtschaftshilfen sowie anhaltende Unterstützung durch die Notenbanken.

Untermauert wurde diese Hoffnung von enttäuschend ausgefallenen Arbeitsmarktdaten für den Monat Dezember. Angesichts dessen dürfte sich die US-Notenbank Fed in ihrer ultra-expansiven Geldpolitik bestätigt sehen, schrieben die Experten der Helaba. Die Geldflut der Zentralbanken gilt als einer der wichtigsten Treiber der Börsenrally.