Deutsche Märkte geschlossen

Aktien New York Ausblick: Optimismus hält an - Dow behält 30 000 Punkte im Auge

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Stimmung am New Yorker Aktienmarkt bleibt auch am Mittwoch erst einmal positiv. Die zum Wochenauftakt von der Aussicht auf einen Corona-Impfstoff und dem Wahlsieg Joe Bidens ausgelöste Euphorie-Welle läuft mit etwas abgeschwächter Kraft weiter und sorgt dafür, dass der Dow Jones Industrial <US2605661048> zur Wochenmitte wieder die 30 000 Punkte ins Visier nehmen könnte.

Der Broker IG taxierte den US-Leitindex knapp eine Stunde vor dem Start 0,67 Prozent höher auf 29 617 Punkten. Bereits am Montag war der Dow mit in der Spitze 29 933 Punkten nahe an die runde 30 000er-Marke herangerückt.

Weltweit schichten Investoren derzeit um von in den vergangenen Monaten sehr stark gelaufenen Technologie-Aktien in zyklische Substanzwerte. Die Impfstoff-Neuigkeiten vom Montag schienen die Spielregeln für die Märkte wirklich zu ändern, glaubt Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. Erstmals seit Monaten beflügelten nun wieder die Aussichten auf eine dauerhafte wirtschaftliche Öffnung und eine Rückkehr zur Normalität die Märkte anstelle von Stimulierungsmaßnahmen und einem von der Pandemie angetriebenen Technologie-Sektor, so der Experte.

An der US-Technologiebörse Nasdaq gaben die Kurse vor diesem Hintergrund seit Wochenanfang bereits deutlich nach. Gleichwohl dürften sie sich an diesem Mittwoch zunächst etwas erholen: Der Nasdaq 100 <US6311011026> wurde von IG zuletzt etwas höher taxiert.

In China hingegen wurden zur Wochenmitte Technologiewerte weiter in großem Stil verkauft. Zuvor hatte die chinesische Regierung Vorschriften zur Verhinderung monopolistischer Praktiken in der Internet-Branche erlassen. Peking verringert zunehmend den Einfluss von privaten Unternehmen, welche diesen aufkeimenden Sektor sowie speziell den Online-Handel und die digitale Finanzindustrie dominieren. In Hongkong gerieten die Alibaba-Aktien daraufhin unter die Räder und auch die in New York notierten Papiere des Internethändlers <US01609W1027> waren mit einem vorbörslichen Minus von mehr als fünf Prozent sehr schwach.

Vorbörslich um mehr als fünf Prozent nach oben ging es dafür für die Lyft-Aktien <US55087P1049>. Der Fahrdienstvermittler steigerte seinen Umsatz im dritten Quartal um mehr als die Hälfte und grenzte den Verlust stärker ein als am Markt erwartet. Mehrere Analysten hoben nun ihre Kursziele für Lyft an.