Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    56.866,16
    -374,93 (-0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Aktien New York Ausblick: Freundliche Tendenz vor Thanksgiving

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Börsen dürften nach der Verschnaufpause am Vortag wieder etwas zulegen. Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart am Mittwoch taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial US2605661048 0,14 Prozent höher auf 35 137 Punkte. Die Indikation für den Nasdaq 100 US6311011026 lag zuletzt bei plus 0,47 Prozent.

Generell wird der Markt aktuell von der Hoffnung auf sinkende Leitzinsen im kommenden Jahr gestützt. Momentan herrscht Zuversicht, dass die US-Notenbank die Inflation im Griff hat und deshalb ihre Geldpolitik lockern kann.

Börsianer rechnen zur Wochenmitte mit einem ruhigen Handel, denn am morgigen Donnerstag bleiben die Börsen wegen des Feiertages Thanksgiving geschlossen. Am Freitag dann endet der Handel bereits um 19.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Unter den Einzelwerten stehen die Aktien von Nvidia US67066G1040 im Fokus. Das Unternehmen profitiert stark von der Nachfrage nach KI-Chips. Zahlreiche positive Analystenkommentare nach einem weiteren überraschend starken Quartalsbericht des Konzerns gaben dessen Papiere im vorbörslichen US-Handel etwas Auftrieb. Die Anteilsscheine legten um 0,3 Prozent zu. Und das trotz der Warnung des Chipherstellers, dass das Geschäft in China wegen ausgeweiteter Lieferbeschränkungen durch die US-Regierung "erheblich" zurückgehen werde.

Nach dem Rücksetzer am Vortag dürften die Aktien von Microsoft US5949181045 nun wieder auf Rekordjagd gehen. Die Papiere des Softwarekonzerns notieren im vorbörslichen Handel gut ein Prozent im Plus.

Anleger werteten positiv, dass nach fünf Tagen Führungschaos beim ChatGPT-Entwickler OpenAI der herausgedrängte Chef Sam Altman wieder an die Spitze zurückkehrt. Damit endet Beobachtern zufolge ein schockierendes Hin-und-Her-Drama. Dieses hatte das Silicon Valley und die globale KI-Branche in Aufruhr versetzt.

Die Personalie ist den Beobachtern zufolge ein bedeutender Sieg für Microsoft. Der Konzern ist Großinvestor von OpenAI und habe gemeinsam mit anderen Investoren bewirkt, dass die Entlassung Altmans rückgängig gemacht wird.

Aktien von Deere US2441991054 fielen im vorbörslichen Geschäft um fast sechs Prozent. Der Traktorhersteller hatte für 2024 einen überraschend niedrigen Nettogewinn in Aussicht gestellt.