Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 5 Minute
  • Nikkei 225

    26.170,30
    -841,03 (-3,11%)
     
  • Dow Jones 30

    34.168,09
    -129,61 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    32.182,06
    -1.320,56 (-3,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    822,20
    -33,62 (-3,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.542,12
    +2,82 (+0,02%)
     
  • S&P 500

    4.349,93
    -6,52 (-0,15%)
     

Aktien New York Ausblick: Im Aufwind - Letzter Handelstag vor Weihnachten

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Dem US-Markt steht am letzten Handelstag vor Weihnachten noch ein Schwung an wichtigen Konjunkturdaten bevor. Anleger hoffen auf womöglich noch mehr Rückenwind für die Kurse, nachdem bereits am Vortag gute US-Wirtschaftsdaten die jüngste Erholung an der Wall Street befeuert hatten. Positive Vorgaben kommen derweil aus Asien und Europa, wo britische Studien zur Omikron-Variante zuletzt für Erleichterung sorgten. Sie untermauern die Thesen aus Südafrika, denen zufolge die Mutante des Coronavirus zwar weitaus ansteckender ist als Delta, aber viel seltener ins Krankenhaus führe.

Eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial <US2605661048> 0,24 Prozent höher bei 35 840 Zählern. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> wird mit 0,10 Prozent im Plus bei 16 197 Zählern erwartet. Damit steuern die US-Börsen auf den dritten Tag infolge mit Gewinnen zu. An den beiden letzten Handelstagen hatte die Wall Street den vorangegangenen Kursrücksetzer zu großen Teilen wettgemacht.

Für die Anleger, deren Hoffnungen auf eine Jahresendrally sich bislang nicht erfüllt hatten, sind die jüngsten Kursgewinne an der Wall Street zumindest ein kleines Geschenk zu den Festtagen. Weil viele Marktteilnehmer jedoch bereits ihre Bücher geschlossen haben dürften, wird mit einer ruhigen Handelssitzung gerechnet. An diesem Freitag bleiben die US-Börsen wegen der Feiertage dann komplett geschlossen.

Bereits vor dem offiziellen Handelsbeginn in den USA wurden am Donnerstag die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und Daten zu den privaten Einkommen veröffentlicht. Später stehen noch Daten vom Häusermarkt und das von der Universität Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen mit endgültigen Werten für Dezember an.

Unter den Einzelwerten könnten im Handelsverlauf die Fluggesellschaften im Fokus stehen, diese hatten bereits auf europäischer Ebene besonders von den positiven Omikron-Studien profitiert. Damit verbunden ist die Hoffnung auf weniger Reisebeschränkungen, unter denen der Tourismus und die Fluggesellschaften in der Corona-Pandemie bisher stark gelitten haben. Die Kurse großer US-Anbieter wie American Airlines <US02376R1023>, Delta und United standen vorbörslich allesamt im Plus.

Novavax <US6700024010> verteuerten sich vorbörslich um mehr als drei Prozent - der Impfstoffhersteller hatte am Vortag über eine Immunantwort auch bei der Omikron-Variante berichtet. Auch Pfizer <US7170811035>-Anteile waren weiter gefragt, nachdem der US-Pharmakonzern und Corona-Impfstoffanbieter zuletzt von der US-Arzneimittelbehörde FDA auch die Notfallzulassung für eine Corona-Tablette erhalten hatte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.