Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    40.978,11
    -114,23 (-0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax & Co rutschen nach frühen Rekorden ins Minus

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die wichtigsten deutschen Aktienindizes sind am Montag nach anfänglichen Rekorden ins Minus gerutscht. Von Börsianern hieß es, die Stimmung bleibe grundsätzlich gut, da Anleger weiter auf die Chancen für die Wirtschaft in einer Zeit nach der Corona-Pandemie setzten. Marktbeobachter Milan Cutkovic vom Broker Axi verwies auf die gut angelaufene US-Berichtssaison als "Motor für eine Fortsetzung des Bullenmarktes".

Der deutsche Leitindex Dax <DE0008469008> war zu Handelsbeginn erstmals über die Marke von 15 500 Punkten gestiegen, bevor der Schwung recht schnell wieder nachließ. Am Ende stand ein Minus von 0,59 Prozent auf 15 368,39 Punkte zu Buche.

Frühe Bestmarken hatten auch die beiden Indizes hinter dem Dax verbucht. Der MDax <DE0008467416> mit den mittelgroßen deutschen Werten schaffte es kurz über 33 400 Punkte und verlor am Ende 0,50 Prozent auf 33 098,46 Punkte. Der Nebenwerteindex SDax <DE0009653386> rutschte ebenfalls in die Verlustzone und büßte schließlich mehr als 1 Prozent ein.