Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.056,34
    -23,69 (-0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.704,85
    -7,93 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    30.781,73
    -488,36 (-1,56%)
     
  • Gold

    1.697,30
    -18,50 (-1,08%)
     
  • EUR/USD

    1,1985
    -0,0082 (-0,68%)
     
  • BTC-EUR

    40.366,36
    -2.566,89 (-5,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    969,20
    -18,01 (-1,82%)
     
  • Öl (Brent)

    64,16
    +2,88 (+4,70%)
     
  • MDAX

    31.309,21
    -252,66 (-0,80%)
     
  • TecDAX

    3.270,58
    -48,97 (-1,48%)
     
  • SDAX

    14.996,34
    -305,48 (-2,00%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,11
    -628,99 (-2,13%)
     
  • FTSE 100

    6.650,88
    -24,59 (-0,37%)
     
  • CAC 40

    5.830,65
    +0,59 (+0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.675,19
    -322,56 (-2,48%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Stabilisierung - K+S leiden unter Bafin-Untersuchung

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dp-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat sich nach zwei Verlusttagen am Donnerstag wieder etwas stabilisiert. In den ersten Handelsminuten stieg der deutsche Leitindex um 0,27 Prozent auf 13 947,47 Punkte. In der vergangenen Woche hatte er bei 14 169 Punkten noch einen Rekord erreicht, Anschlussgewinne waren jedoch ausgeblieben.

Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen deutschen Unternehmen hingegen verlor am Donnerstagmorgen 0,22 Prozent auf 32 566,43 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> ging es um 0,26 Prozent auf 3709,50 Zähler hoch.

Im Fokus standen am deutschen Aktienmarkt eine Bafin-Untersuchung beim Düngemittel- und Salzhersteller K+S <DE000KSAG888>, dessen Papiere um zwölf Prozent absackten, die gescheiterten Verkaufsgespräche für Thyssenkrupps Stahlsparte und eine Reihe von Unternehmenszahlen.