Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichte Verluste vor Zinsentscheid der EZB

FRANKFURT (dpa-AFX) -Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag etwas nachgegeben. Die EZB wird nach Einschätzung einer überwiegenden Mehrheit von Volkswirten die Leitzinsen erneut deutlich um 0,75 Prozentpunkte anheben. Die Notenbank dürfte damit auf die Rekord-Inflation in der Eurozone reagieren, die zuletzt eine Jahresrate von fast zehn Prozent erreicht hat.

Der Dax DE0008469008 fiel zum Start um 0,22 Prozent auf 13 166,34 Punkte, nachdem er zur Wochenmitte noch den höchsten Stand seit Mitte September erreicht hatte. Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Werte verzeichnete ein Minus von 0,51 Prozent auf 24 087,42 Punkte. Für den EuroStoxx 50 EU0009658145 als Börsenbarometer der Eurozone ging es um 0,39 Prozent nach unten.

Es wäre schon eine ziemlich große Überraschung, wenn die Europäische Zentralbank den Leitzins nicht um 0,75 Punkte anheben würde, schrieb Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Kanadas Notenbank habe am Vortag aber nur den kleineren Schritt gewählt und Wachstumsrisiken als Grund dafür genannt. Zudem seien die Preise für Erdgas auf dem Spotmarkt zeitweise sogar in den negativen Bereich gefallen. Deshalb besteht Stanzl zufolge am Markt die Hoffnung, dass die EZB zumindest ein Signal für eine nachlassende Geschwindigkeit bei den zukünftigen Zinsschritten gibt.