Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    51.646,05
    -1.698,66 (-3,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

AKTIEN IM FOKUS: Rally bei VW-Konzernaktien - Viel Fantasie für Elektromobilität

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) - Aktien aus dem Dunstkreis der Volkswagen-Gruppe haben am Dienstag deutlich an Fahrt aufgenommen. Der Fahrplan, den der Wolfsburger Autobauer derzeit mit Blick auf die Elektromobilität aufstellt, sorgte für gute Stimmung unter den Anlegern. Diese zeigte sich nicht nur bei den im Dax notierten Vorzugsaktien, sondern auch den Stammaktien und der Beteiligungsgesellschaft Porsche SE.

Nach endgültigen Geschäftszahlen und weiteren Strategiesignalen kletterten die Vorzugsaktien von Volkswagen <DE0007664039> am Dienstag erstmals seit 2015 wieder über 200 Euro, und das mit knapp 213 Euro in der Spitze deutlich. Über die Ziellinie brachten sie ein Plus von 6,7 Prozent. Damit waren sie klarer Spitzenreiter im deutschen Leitindex Dax <DE0008469008> und auch im EuroStoxx <EU0009658145>, dem Börsenbarometer der Eurozone.

Autowerte waren im Schlepptau von Volkswagen europaweit gefragt, wie 2,1-prozentige Kursgewinne beim Branchenindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts <EU0009658681> zeigten. Papiere der VW-Konkurrenten BMW <DE0005190003> und Daimler <DE0007100000> stiegen im Dax auch um 1,7 respektive 3,5 Prozent.

Am Markt hieß es, der Fokus habe auf dem Ausbau der Plattformstrategie und den ambitionierten E-Technologie-Plänen gelegen, die am Vortag bereits vorgestellt wurden. So soll ein eigenes Netz von Batteriezellfabriken aufgebaut werden, das E-Autos günstiger machen und die interne Versorgung mit wichtigen Bauteilen absichern soll. Die Pläne wirkten auf ihn besonders ambitioniert und ausgereift, kommentierte etwa Analyst Charles Lepetitpas von der Investmentbank Oddo BHF.

Die genannten Ziele kamen bei den Analysten insgesamt gut an. Die Experten von Evercore ISI sehen die Wolfsburger bei Elektroantrieben auf dem Weg zu einer dominierenden Marktstellung gemeinsam mit dem Technologieführer Tesla <US88160R1014>. Einige Experten hoben nun auch ihre Kursziele an, so etwa die der Bank of America. Analyst Frank Schwope von der NordLB empfiehlt die Aktie zudem nun auch zum Kauf, weil das Thema Elektromobilität dynamisch vorangetrieben wird.

Die Rally bei den im Dax notierten VW-Vorzugsaktien wurde von dem noch größeren Kurssprung der ebenfalls börsengehandelten Stammaktien der Wolfsburger in den Schatten gestellt. Nach zwischenzeitlich fast 30 Prozent Plus dämmten die Papiere der mit Stimmrechten ausgestatteten Aktiengattung die Gewinne letztlich auf 11,6 Prozent ein. Händler sprachen von einer Art "Short Squeeze", bei dem sich Spekulanten eindecken mussten, die auf eine bessere Entwicklung der Vorzüge gesetzt hätten.

Auch die Papiere des VW-Großaktionärs, der Beteiligungsgesellschaft Porsche SE, fielen am Dienstag mit Kursgewinnen auf. Diese hält an Volkswagen über die Stammaktien etwas mehr als die Hälfte der Stimmrechte. Am Ende gingen sie 4,9 Prozent höher aus dem Handel. Bei den Porsche-Aktien handelt es sich nicht um den bekannten Sportwagenbauer, der direkt im VW-Konzern angesiedelt ist und um den sich derzeit Spekulationen um einen möglichen Börsengang ranken. VW-Chef Herbert Diess kommentierte am Dienstag, hierbei keinen unmittelbarer Handlungsbedarf zu sehen.