Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    29.097,33
    +1.592,23 (+5,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

AKTIEN IM FOKUS: Konsolidierungsfantasie treibt Adyen und Worldline an

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/AMSTERDAM (dpa-AFX) - Die Aktien großer europäischer Zahlungsabwickler profitieren von Konsolidierungsfantasie. Am Montag kletterten die Aktien von Adyen <NL0012969182> an der EuroStoxx-Spitze um 2,0 Prozent, während jene von Worldline im französischen Cac 40 <FR0003500008> mit einem Plus von 2,2 Prozent der führende Wert waren. Vor allem Wordline waren am Freitag schon angezogen, beide Aktien stehen auf einem Hoch seit Anfang Mai.

Analyst David Vignon vom Analysehaus Bryan Garnier verwies am Montag in einer Studie auf bereits am Freitag entbrannte Spekulationen, wonach drei US-Finanzinvestoren erste Gebote für eine mehrheitliche Beteiligung am Kartenterminal-Geschäft abgegeben haben sollen, das Worldline im vergangenen Jahr im Zuge der Fusion mit Ingenico erwarb.

Laut einem Bericht der französischen Zeitung "Les Echos" sollen die Gebote die Sparte mit rund 2,5 Milliarden Euro bewerten. Der Experte sieht darin einen kurzfristigen Kurstreiber und "logischen Schritt" für Worldline, da die langfristigen Perspektiven mit Zahlungsabwicklungen vielversprechender seien als mit Terminal-Lösungen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.