Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Europa Schluss: Keine negative Reaktion auf weiter steigende US-Inflation

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Den europäischen Börsen hat eine sich beschleunigende US-Inflation am Mittwoch nicht geschadet. Am Markt gilt das Thema als zunehmend eingepreist. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> verbuchte zum Handelsschluss einen Zuwachs von 0,10 Prozent auf 4348,82 Punkte. Der französische Cac-40-Index <FR0003500008> ging mit plus 0,03 Prozent auf 7045,16 Zähler aus dem Handel. Deutlichere Gewinne von 0,91 Prozent auf 7340,15 Punkte verzeichnete der britische FTSE 100 <GB0001383545>.

In den USA stiegen die Verbraucherpreise im Oktober stiegen gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,2 Prozent. Das ist die höchste Inflationsrate seit 1990. Die US-Notenbank werde sich in ihrer jüngsten Entscheidung, bereits im laufenden Monat ihre monatlichen Anleihekäufe zu reduzieren, bestätigt fühlen, so kommentierte die Daten der Chefvolkswirt der VP Bank aus Liechtenstein, Thomas Gitzel. Die verhaltene Reaktion an den Börsen zeige, dass sich die Anleger von der Inflation nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen lassen, schrieb Experte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.