Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    24.204,19
    +709,20 (+3,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Aktien Europa Schluss: Gute Quartalszahlen sorgen für Kursgewinne

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben am Freitag kräftig zugelegt. Sie profitierten von einer Reihe starker Quartalszahlen, die bei den Einzelwerten teilweise kräftige Kursgewinne nach sich zogen. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> legte um 1,53 Prozent auf 3708,10 Zähler zu und erreichte den höchsten Stand seit Anfang Juni. Die Wochenbilanz des Index fällt mit gut drei Prozent erfreulich aus. Der Börsenmonat Juli war mit einem Plus von mehr als sieben Prozent der stärkste Juli seit etlichen Jahren.

Die europäischen Börsen profitierten auch von den Vorgaben aus Übersee. In den USA schnitten die beiden Tech-Giganten Apple <US0378331005> und Amazon <US0231351067> mit ihren Quartalszahlen und Jahresprognosen besser ab als man am Markt befürchtet hatte, deutliche Kursgewinne waren daher die Folge.

Der französische Cac 40 <FR0003500008> ging mit einem Aufschlag von 1,72 Prozent auf 6448,50 Punkte in das Wochenende. Der FTSE 100 <GB0001383545> gewann in London 1,06 Prozent auf 7423,43 Zähler.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.