Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 4 Minuten
  • Nikkei 225

    27.390,58
    -391,84 (-1,41%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • BTC-EUR

    33.722,36
    +84,62 (+0,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    954,33
    +23,97 (+2,58%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     
  • S&P 500

    4.419,15
    +18,51 (+0,42%)
     

Aktien Europa Schluss: Gewinne zu Wochenbeginn - Zinsangst lässt nach

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An den europäischen Börsen haben die Anleger am Montag letztlich der Furcht vor womöglich schneller als gedacht steigenden Zinsen getrotzt. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> machte anfängliche Verluste schnell wett und schloss 0,71 Prozent höher bei 4112,33 Punkten.

Am vergangenen Freitag hatte der Große Verfallstag die Kurse purzeln lassen. Die Talfahrt war an diesem Vormittag zunächst kurz weitergegangen, fand aber bei etwas unter 4050 Zählern ihr einstweiliges Ende.

Die Anleger hatten zu Wochenbeginn zunächst weiterhin verunsichert auf die Aussagen des Präsidenten der regionalen US-Notenbank (Fed) von St. Louis, James Bullard, vom Freitag reagiert, wonach die Inflationsentwicklung womöglich eine Leitzinserhöhung schon Ende 2022 erfordert. Das hatte auf hohen Kursniveaus erst einmal für Gewinnmitnahmen gesorgt. Erst zwei Tage zuvor hatten die Zinsprojektionen der Fed auf eine Leitzinsanhebung erst im Jahr 2023 hingedeutet. Höhere Zinsen lassen Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren unattraktiver erscheinen.

"In gewisser Hinsicht verhalten sich die Anleger so, als ob die US-Notenbank ihre Unterstützung für die US-Wirtschaft vollständig einstellen würde, auch wenn nichts weiter von der Wahrheit entfernt sein könnte", schrieb Marktanalyst Michael Hewson vom Handelshaus CMC Markets. Im weiteren Handelsverlauf am Montag hätten dann aber doch Schnäppchenjäger zugegriffen und die Kurse so gestützt.

Der französische Cac 40 <FR0003500008> drehte ebenfalls ins Plus und gewann am Ende 0,51 Prozent auf 6602,54 Punkte. Für den Londoner FTSE 100 <GB0001383545> ging es um 0,64 Prozent auf 7062,29 Zähler hoch.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.