Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.630,86
    +260,92 (+1,42%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.034,43
    +69,34 (+1,40%)
     
  • Dow Jones 30

    38.790,15
    +42,73 (+0,11%)
     
  • Gold

    2.354,00
    +27,40 (+1,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0847
    +0,0103 (+0,95%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.180,07
    +2.922,31 (+4,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.435,38
    +40,34 (+2,89%)
     
  • Öl (Brent)

    78,59
    +0,69 (+0,89%)
     
  • MDAX

    26.772,92
    +315,59 (+1,19%)
     
  • TecDAX

    3.461,59
    +32,99 (+0,96%)
     
  • SDAX

    15.049,17
    +210,05 (+1,42%)
     
  • Nikkei 225

    38.876,71
    -258,08 (-0,66%)
     
  • FTSE 100

    8.215,48
    +67,67 (+0,83%)
     
  • CAC 40

    7.864,70
    +75,49 (+0,97%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.646,36
    +302,81 (+1,75%)
     

Aktien Europa: Gewinne vor Osterfeiertagen - Starke Quartalsbilanz für EuroStoxx

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Europas Aktienmärkte haben am Donnerstag auf hohem Niveau noch etwas zugelegt. Das Börsengeschehen vor den Osterfeiertagen war allerdings ebenso übersichtlich wie die Kursgewinne.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 setzte seine Klettertour fort. Um die Mittagszeit gewann er 0,34 Prozent auf 5099,00 Punkte und erklomm einmal mehr ein Hoch seit der Jahrtausendwende. Die aus dem März 2000 datierende historische Bestmarke von mehr als 5500 Punkten kommt allmählich in Sichtweite.

Für den zu Ende gehenden Monat steuert das Börsenbarometer auf einen Kurszuwachs von 4,6 Prozent zu. Für das erste Quartal sind es sogar 12,8 Prozent. Damit hängt der EuroStoxx 50 andere Indizes aus führenden Industrieländern mit Ausnahme des japanischen Nikkei 225 JP9010C00002 ab. Als Kurstreiber an den meisten Märkten erwiesen sich die Hoffnungen auf Zinssenkungen der Notenbanken.

Beim französischen Cac 40 FR0003500008 ging die Rekordjagd am Donnerstag weiter: Er legte um 0,49 Prozent auf 8244,88 Punkte zu. Der zuletzt schwächelnde britische FTSE 100 GB0001383545 stieg um 0,28 Prozent auf 7954,27 Punkte.

WERBUNG

Im europäischen Branchenvergleich waren die vortags schwachen Titel der Reise- und Freizeitunternehmen CH0019112744 am meisten gefragt. Dahinter setzten die bereits zur Wochenmitte starken Einzelhandelswerte CH0019112553 ihren Höhenflug fort.

Auf der vergleichsweise kurzen Verliererliste standen unter anderem die Aktien von Finanzdienstleistern und Börsenbetreibern EU0009658848, Versorgern EU0009658962 und Bauunternehmen EU0009658962. Die Abschläge hielten sich indes in Grenzen.

Enttäuschende Ziele für das bald beginnende Geschäftsjahr 2024/25 brockten dem französischen Industriekonzern Soitec FR0013227113 einen Kursrutsch von knapp 13 Prozent und den niedrigsten Aktienkurs seit dem Herbst 2020 ein. Dagegen sprangen die Aktien von JD Sports Fashion GB00BM8Q5M07 in London um gut 9 Prozent hoch, nachdem der Sportartikel-Einzelhändler seinen Gewinnausblick bestätigt hatte.

Nach einer Kaufempfehlung durch HSBC kletterten die Aktien von Scor FR0010411983 um 5 Prozent auf 32,15 Euro. Die Papiere des französischen Rückversicherers erreichten damit das höchste Niveau seit vier Jahren.