Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.462,19
    +230,90 (+1,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.808,86
    +68,55 (+1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    33.212,96
    +575,77 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.857,30
    +3,40 (+0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0739
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    27.028,70
    +23,23 (+0,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    625,79
    -3,71 (-0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    115,07
    +0,98 (+0,86%)
     
  • MDAX

    29.749,55
    +319,28 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.178,93
    +82,39 (+2,66%)
     
  • SDAX

    13.695,42
    +145,83 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.781,68
    +176,84 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.585,46
    +20,54 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.515,75
    +105,17 (+1,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.131,13
    +390,48 (+3,33%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Tiefer - Enttäuschung über Chinas Zentralbank hält an

·Lesedauer: 1 Min.

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Die wichtigsten am Montag geöffneten asiatischen und pazifischen Aktienmärkte haben mit Verlusten geschlossen. An den Märkten in Hongkong und Sydney wurde nicht gehandelt.

Experten zufolge sind Anleger immer noch enttäuscht, dass die chinesische Zentralbank sich am Freitag überraschend gegen die Senkung eines wichtigen Leitzinses entschieden hatte. Viele Ökonomen hatten mit einem solchem Schritt zur Stärkung der durch die Corona-Lockdowns gelähmten Wirtschaft gerechnet. Dies scheint schwerer zu wiegen als das überraschend starke Wachstum Chinas im ersten Quartal.

Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland fiel um 0,53 Prozent auf 4166,38 Punkte. Der japanische Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> schloss 1,08 Prozent tiefer bei 26 799,17 Punkten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.