Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 16 Minuten
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.258,32
    +338,48 (+1,00%)
     
  • BTC-EUR

    37.637,34
    +1.341,23 (+3,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.104,37
    +63,89 (+6,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.896,85
    +150,45 (+1,02%)
     
  • S&P 500

    4.395,64
    +41,45 (+0,95%)
     

AKTIE IM FOKUS: Optimismus von Aixtron steckt die Anleger an

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Mit hohem Kurszuwachs haben die Anleger am Donnerstag die gute Geschäftsentwicklung von Aixtron <DE000A0WMPJ6> honoriert und den Optimismus des Managements geteilt. Die Aktien des Spezialanlagenbauers gewannen am Vormittag in der Spitze fast zehn Prozent auf 23,20 Euro und näherten sich damit ihrem Mehrjahreshoch, auf das sie im Juni infolge der damals angehobenen Umsatz- und Gewinnerwartungen geklettert waren.

Zuletzt verbuchten Aixtron als bester Wert im MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen noch einen Zuwachs von mehr als siebeneinhalb Prozent auf 22,73 Euro. Mit einem Plus von rund 60 Prozent im bisherigen Jahresverlauf zählen die Aktien zu den Favoriten im MDax, der am Donnerstag im frühen Handel auf ein Rekordhoch stieg und zuletzt noch um 0,3 Prozent zulegte.

Der Digitalisierungsboom mit einer immer weiter wachsenden Nachfrage nach schneller und effizienter Datenübertragung lässt die Auftragsbücher von Aixtron immer dicker werden. Konzernchef Felix Grawert wurde daher nochmals optimistischer für die Bestellungen im laufenden Jahr. Insbesondere die Anlagen zur Herstellung von Galliumnitrid-Leistungselektronik, zur Herstellung von Bauteilen für den 5G-Netzausbau und für die schnelle optische Datenübertragung seien gefragt.

Der höhere Auftragseingang zeige, dass der starke Trend insbesondere bei Galliumnitrid-basierten Anwendungen weiter dynamisch sei, schrieb Analyst Armin Krenser von der DZ Bank. Er rechnet mit anhaltendem Rückenwind in der zweiten Jahreshälfte und bis ins Jahr 2022. Seine Kaufempfehlung bestätigte Kremser.

Auch Olivia Honychurch, Analystin bei Liberum, glaubt, dass die starke Auftragsdynamik in den nächsten Quartalen anhalten wird. Die Dynamik des Zyklus von Verbindungshalbleitern dürfte dabei noch stärker ausfallen als jene des Silizium-Zyklus. Aixtron sieht Honychurch daher als attraktivere Aktie verglichen mit Siliziumwerten.

Ein Händler mahnte ungeachtet der sehr starken Auftragsentwicklung jedoch, dass die Margen noch nicht mithielten. Und Analyst Andrew Gardiner von der britischen Bank Barclays geht davon aus, dass wegen notwendiger Vorlaufzeiten das Abarbeiten der Aufträge in diesem Jahr begrenzt sein wird./ajx/mis/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.