Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 4 Minute
  • DAX

    13.717,35
    -156,62 (-1,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.572,66
    -29,75 (-0,83%)
     
  • Dow Jones 30

    30.915,37
    -81,61 (-0,26%)
     
  • Gold

    1.852,50
    -3,70 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,2132
    -0,0043 (-0,3518%)
     
  • BTC-EUR

    28.336,62
    +846,90 (+3,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    691,86
    +14,96 (+2,21%)
     
  • Öl (Brent)

    52,35
    +0,08 (+0,15%)
     
  • MDAX

    31.570,27
    -65,24 (-0,21%)
     
  • TecDAX

    3.377,90
    +7,32 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.469,31
    -125,93 (-0,81%)
     
  • Nikkei 225

    28.822,29
    +190,84 (+0,67%)
     
  • FTSE 100

    6.647,76
    -47,31 (-0,71%)
     
  • CAC 40

    5.491,85
    -67,72 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.710,88
    +167,82 (+1,24%)
     

AKTIE IM FOKUS: Kurssprung bei Blackberry - Kooperiert mit Amazon

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aktien des einstigen Mobiltelefon-Spezialisten Blackberry <CA7609751028> erleben am Dienstag eine plötzlich Renaissance. Ein Kurssprung um mehr als ein Viertel auf 7,50 US-Dollar, in der Spitze sogar um mehr als die Hälfte, rückte die Aktien bei Anlegern schlagartig wieder ins Blickfeld. Als Auslöser galt ein mehrjähriger Vertrag mit Amazon <US0231351067> Web Services mit dem Ziel, dass die Sparte des Online-Handelsgiganten bei der Entwicklung und Vermarktung einer Plattform für die Automobilindustrie hilft.

Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Blackberry-Lösung "IVY" - eine Cloud-verbundene Softwareplattform, mit der Autohersteller Fahrzeugsensordaten lesen und Erkenntnisse gewinnen sollen, um die Leistung von Fahrzeugen zu verbessern. Um die Blackberry-Aktien war es in den vergangenen Jahren nicht gut bestellt, erst im März hatten sie mit 2,70 Dollar den tiefsten Stand seit 2003 erreicht. Die Produktion von eigenen Mobiltelefonen wurde eingestellt, mittlerweile konzentriert sich das Unternehmen stärker auf Software-Lösungen.