Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.018,33
    -272,68 (-0,93%)
     
  • Dow Jones 30

    33.869,41
    -164,26 (-0,48%)
     
  • BTC-EUR

    31.742,85
    -1.240,30 (-3,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    938,34
    -31,54 (-3,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.177,74
    +138,06 (+0,98%)
     
  • S&P 500

    4.227,59
    +3,89 (+0,09%)
     

AKTIE IM FOKUS: Bayer im Blick vor Glyphosat-Anhörung - JPMorgan rät zu Kauf

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Bayer <DE000BAY0017>-Aktien haben sich am Mittwochmorgen bei der Richtungssuche in einem insgesamt schwächeren Gesamtmarkt schwer getan. Auf der Handelsplattform Tradegate gaben sie zuletzt im Vergleich zum Xetra-Schluss um 0,11 Prozent auf 56,26 Euro nach, hielten sich damit aber besser als der Dax. Eine Kaufempfehlung durch die Bank JPMorgan, die auf verbesserte Geschäftsperspektiven verweist, steht den Sorgen über den nach wie vor nicht beigelegten Glyphosat-Streit in den USA gegenüber.

So bleibt der Agrarchemie- und Pharmakonzern im US-Verfahren um angebliche Krebsrisiken des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup vor einer wichtigen Gerichtsanhörung unter Druck. Bereits vor dem Termin am Mittwoch machte Richter Vince Chhabria seine Skepsis gegenüber einem Vergleichsentwurf zum Umgang mit künftigen Glyphosat-Klagen in den USA deutlich.

Das überschattet ein Stück weit den Optimismus des JPMorgan-Analysten Richard Vosser, der die Aktien bei einem neuen Kursziel von 67 Euro von "Neutral" auf "Overweight" hochstufte. Er sieht die Gewinnentwicklung des Konzerns infolge der jüngst vorgelegten Zahlen für das erste Quartal an einem positiven Wendepunkt angelangt und verweist auf verbesserte Perspektiven für das Pharma- und das Agrargeschäft.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.