Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,42 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.673,02
    +69,94 (+0,20%)
     
  • Gold

    1.797,40
    +15,50 (+0,87%)
     
  • EUR/USD

    1,1637
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    52.686,83
    -2.137,67 (-3,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.458,68
    -44,36 (-2,95%)
     
  • Öl (Brent)

    83,29
    +0,79 (+0,96%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,63 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,35 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.103,33
    -112,37 (-0,74%)
     

ADP: Beschäftigung im US-Privatsektor steigt unerwartet deutlich

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA hat sich der Stellenaufbau in der Privatwirtschaft im September stärker als erwartet beschleunigt. Im Monatsvergleich seien 568 000 Beschäftigte hinzugekommen, teilte der Arbeitsmarktdienstleister ADP am Mittwoch in Washington mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Zuwachs von 430 000 Stellen gerechnet. Im Monat zuvor waren 340 000 Stellen geschaffen worden.

Der Zuwachs an Arbeitsplätzen fand vor allem im lange coronageplagten Dienstleistungssektor statt. Dort wuchs die Beschäftigung um 466 000 Stellen. In der Produktion kamen 102 000 neue Stellen hinzu. Die US-Industrie litt zuletzt zunehmend unter Lieferengpässen bei Rohstoffen und Vorprodukten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.