Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.578,46
    -3.952,23 (-5,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

8 Fakten über die Hamburger von McDonald's, die euch überraschen werden

Die McDonald's Hamburger sind weltbekannt, aber einiges wisst ihr ganz sicher nicht.
Die McDonald's Hamburger sind weltbekannt, aber einiges wisst ihr ganz sicher nicht.

Die erste McDonald's-Filiale war nicht in erster Linie ein Burger-Restaurant

Ray Kroc, der Gründer von McDonald's, hier vor einer Filiale mit dem klassischen Burger und einem Getränk.
Ray Kroc, der Gründer von McDonald's, hier vor einer Filiale mit dem klassischen Burger und einem Getränk.

Im Jahr 1954 entdeckte Ray Kroc ein kleines Restaurant in San Bernardino, Kalifornien. Damals geleitet von den McDonald-Brüdern, war der damalige Milchshakemaschinen-Verkäufer schnell begeistert, wusste aber noch nicht, dass er der zukünftige Besitzer sein wird.

Das berühmteste Angebot waren anfangs jedoch keine Burger, sondern Hot Dogs. Im Jahr 1948 änderten die Brüder McDonald das Konzept und machten aus dem Laden ein Burger-Restaurant. Sie reduzierten das Angebot auf nur neun Artikel: Hamburger, Cheeseburger, Softdrinks, Milch, Kaffee, Kartoffelchips und ein Stück Kuchen.

WERBUNG

Die Kartoffelchips wurden 1949 durch Pommes ersetzt und sie nahmen ein weiteres Produkt auf die Speisekarte: Milchshakes. Bereits damals hatte das Restaurant das Self-Service-Konzept, was Kosten für Personal einsparte. Burger wurden im Voraus zubereitet und in Papier gewickelt, um sie warmzuhalten wurden sie unter eine Wärmelampe platziert. So stellte das Restaurant sicher, dass Kundinnen und Kunden ihr Essen in kürzester Zeit bekamen.

Kroc war begeistert von der effektiven Arbeit, die die Brüder in ihrem Restaurant leisteten, er wollte mitmachen. So wurde Kroc der erste Franchisenehmer.

Ein McDonald's Burger hat 1948 nur 15 Cent gekostet.

Vor dem heute bekannten Ronald McDonald Clown, war "Speedee" das Maskottchen.
Vor dem heute bekannten Ronald McDonald Clown, war "Speedee" das Maskottchen.

In den ursprünglichen McDonald's-Filialen – bevor Ray Kroc das Unternehmen übernahm und 1955 das draus machte, was wir heute als McDonald's kennen – kostete ein Burger nur 15 Cent.

McDonald's soll seit der Gründung Milliarden Burger verkauft haben.

Die Burger werden heute wie damals vorbereitet und verpackt für eine schnelle Bedienung.
Die Burger werden heute wie damals vorbereitet und verpackt für eine schnelle Bedienung.

Im Jahr 1955 behauptete McDonald's in einer Werbung, mehr als 15 Millionen Burger verkauft zu haben – das war nur sieben Jahre, nachdem die McDonald-Brüder ihren Grillstand aufgegeben und ihren Laden als Burger-Restaurant wiedereröffnet hatten.

Heute schätzt man, dass McDonald's Milliarden und Abermilliarden von Burgern serviert hat. Das „Wall Street Journal“ schätzte einmal, dass die Kette um das Jahr 2013 den 300-milliardsten Burger verkauft hat. McDonald's meldete zuletzt, dass seine Einnahmen im Jahr 2021 weltweit 112 Milliarden Dollar überstiegen, wobei der Umsatz allein in den Vereinigten Staaten um 13,8 Prozent stieg. Das sind eine Menge Burger.

Der erste Big Mac wurde für 45 Cent verkauft

Ein Produktfoto vom beliebten Big Mac aus 1977.
Ein Produktfoto vom beliebten Big Mac aus 1977.

Den Big Mac, so wie wir ihn heute kennen, hat seinen Ursprung in Pittsburgh, Pennsylvania. Als er 1967 von Jim Delligatti kreiert wurde, sah er noch etwas anders aus als heute. Erst ein Jahr später wurde der neue Burger in den anderen Filialen eingeführt. Der originale Big Mac bestand damals aus zwei Patties, spezieller Soße, Eisberg, Käse, eingelegten Gurken und Zwiebeln verpackt zwischen Sesambrötchen.

Esther Glickstein Rose, eine damals 21-jährige Sekretärin aus der Werbeabteilung, ist die Namensgeberin des "Big Mac"

Der berühmte Big Mac.
Der berühmte Big Mac.

Die amerikanische Presseagentur „Associated Press“ berichtet, dass sowohl die Geschäftsführung als auch andere Angestellte sich anfangs über den Namen lustig gemacht haben. Dennoch blieb der Name und wurde später sogar zum "bekanntesten Produktnamen der Welt."

Erst 1985 bekam Rose die Anerkennung durch McDonald's für die Namensfindung des bekannten Burgers.

McDonald's verkauft pro Sekunde rund 75 Hamburger

Eine Mitarbeiterin im McDonald's Drive-in.
Eine Mitarbeiterin im McDonald's Drive-in.

Laut Berichten der „USA Today“ verkaufte die Fast-Food-Kette 2013 rund 75 Burger in der Sekunde, bzw. 4.500 Burger pro Minute.

Der klassische McDonald's Hamburger ist eine gute Proteinquelle

Der McDonald's Klassiker: Hamburger.
Der McDonald's Klassiker: Hamburger.

Den Nährwertangaben für einen Hamburger von McDonald's zufolge enthält er 25 Prozent des Tagesbedarfs an Eiweiß. Auch wenn McDonald's-Lebensmittel im Allgemeinen nicht unbedingt gesund sind, gibt es einige Menüpunkte, die in Maßen gesünder sind als andere.

"Der einfache Burger hat nur 250 Kalorien", erzählte die Ernährungsberaterin Bonnie Taub-Dix im Jahr 2019 dem „Taste of Home“. "Außerdem ist der Natriumgehalt im Vergleich zu anderen Menüpunkten relativ gering."

Das Happy Meal, das wir heute kennen, hieß früher das "Ronald Menü"

Das komplette Happy Meal aus 2010, mit "Star Wars" Spielzeug.
Das komplette Happy Meal aus 2010, mit "Star Wars" Spielzeug.

Die ursprüngliche Idee für das Happy Meal soll von einer McDonald's-Angestellten in Guatemala namens Yolanda Fernández de Cofiño stammen. Fernández de Cofiño entwickelte eine Mahlzeit für die Kinder, die ihr Restaurant besuchten. Damals beinhaltete ein Happy Meal einen Hamburger, kleine Pommes und einen Eisbecher (Sundae).

1979 brachte McDonald's sein erstes Happy Meal landesweit auf den Markt. Die erste Mahlzeit hatte das Thema Zirkus. Der Werbeleiter von McDonald's, Bob Bernstein, hatte die Idee, den kleinen Eisbecher gegen ein Plastikspielzeug zu tauschen.

Im Jahr 2021 kündigte McDonald's an, dass die Kette damit beginnen würde, Plastikspielzeug aus ihren Happy Meals zu verbannen, um umweltbewusster zu werden.

"Wenn wir unsere Spielzeuge aus erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Materialien herstellen, wird der Anteil an Plastik, das auf fossilen Brennstoffen basiert, in den Happy Meals [im Vergleich zu 2018] um etwa 90 Prozent sinken", so das Unternehmen in einer Erklärung.

Dieser Artikel wurde von Meltem Sertatas aus dem Englischen übersetzt. Den Originaltext findet ihr hier.