Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.831,50
    -11,10 (-0,60%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0031 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    33.736,27
    -4.080,89 (-10,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    896,62
    +653,94 (+269,47%)
     
  • Öl (Brent)

    84,78
    -0,77 (-0,90%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

Ölpreise legen leicht zu

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Mittwoch ihre Kursgewinne vom Vortag etwas ausgeweitet. Im Mittagshandel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 74,26 US-Dollar. Das waren 28 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 37 Cent auf 71,49 Dollar.

Am Markt wurden die leichten Gewinne mit neuen Lagerdaten aus den USA erklärt. Am Vorabend hatte das American Petroleum Institute (API) einen spürbaren Rückgang der landesweiten Rohölvorräte gemeldet. Am Nachmittag veröffentlicht die Regierung ihre wöchentlichen Zahlen. Die API-Daten werden als Richtschnur dafür betrachtet. Insgesamt sprachen die Händler von einem ruhigen Marktgeschehen. Das Handelsvolumen sei vor Weihnachten niedrig.

Grundsätzlich haben sich die Erdölpreise im laufenden Jahr deutlich von ihrem Einbruch im ersten Corona-Jahr 2020 erholt, zuletzt geriet die Erholung aber etwas ins Stocken. Grund ist die rasche Ausbreitung der besonders ansteckenden Corona-Variante Omikron, die in immer mehr Ländern zu neuerlichen Beschränkungen führt, was die wirtschaftliche Aktivität und den Ölverbrauch dämpft.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.