Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 15 Minuten
  • Nikkei 225

    27.113,13
    -475,24 (-1,72%)
     
  • Dow Jones 30

    34.364,50
    +99,13 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    31.876,40
    -131,17 (-0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    821,53
    +10,93 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.855,13
    +86,21 (+0,63%)
     
  • S&P 500

    4.410,13
    +12,19 (+0,28%)
     

Ölpreise legen deutlich zu

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag deutlich zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Mittag 85,64 US-Dollar. Das waren 1,17 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,07 Dollar auf 83,19 Dollar. Die Ölpreise bauten so ihre jüngsten Gewinne aus und stehen vor dem vierten Wochengewinn in Folge. Die Preise nähern sich ihren Mehrjahreshochs aus dem Oktober 2021.

"Der durch das Aufkommen der Omikron-Variante ausgelöste Preisrückgang ist vollständig aufgeholt", kommentierte Carsten Fritsch, Rohstoffexperte bei der Commerzbank. "Denn der Einfluss von Omikron auf die Ölnachfrage war bislang deutlich milder als zunächst befürchtet, wie auch die Internationale Energie-Agentur (IEA) in dieser Woche konstatierte." Die Commerzbank hat daher ihre Preisprognose für Brent-Öl für das laufende Quartal von 70 auf 80 Dollar angehoben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.