Deutsche Märkte geschlossen

Handytarife – günstig wie nie!

Sandra Alter
Klüger kaufen

Handytarife – günstig wie nie! (Bild: thinkstock)

Tausche Facebook-Daten gegen supergünstigen Smartphone-Tarif. Klingt komisch? Gibt es aber tatsächlich. Wer dazu bereit ist, telefoniert mit dem Handy so billig wie nie. Aber auch bei anderen Anbietern gibt es preiswerte Flatrates. Finanztest stellt die acht günstigsten Spartarife fürs Smartphone vor.

Dieser Tarif lässt die Herzen von Smartphone-Nutzern höher schlagen: Für pauschale 25 Euro können Handynutzer beim Mobilfunkanbieter Yourfone.de in alle Netze telefonieren, SMS verschicken und ausgiebig im Internet surfen. Aber die Flatrate hat einen Haken: Bedingung für den Preisschlager ist nämlich ein Facebook-Konto, wie Finanztest in der aktuellen Ausgabe berichtet.

Nur wer sich über das soziale Netzwerk auf der Seite des Mobilfunkanbieters als Fan anmeldet, kommt in den Genuss des günstigen Tarifs „Facebook Edition“. „SMS sind in der Pauschale enthalten. Wer dagegen seine Yourfone.de-Allnet-Flat nicht über Facebook ordert, zahlt für jede SMS 9 Cent oder bezahlt für die SMS-Pauschale 5 Euro im Monat“, so die Experten von Finanztest.

Anbieter greift auf Daten zu
Ob das wirklich ein Sonderangebot ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Denn Kunden zahlen zusätzlich mit der Preisgabe der Facebook-Daten. Wer sich als Fan bei Yourfone.de registriert, gibt dem Anbieter damit alle Facebook-Informationen frei, dazu gehört zum Beispiel auch die Freundesliste. Lediglich die Daten, die vom Nutzer als „privat“ gekennzeichnet würden, könne die Firma nicht einsehen, berichtet Finanztest. Darüber hinaus kontrolliere das Unternehmen auch in regelmäßigen Abständen, ob ein Kunde sein Facebook-Konto klammheimlich gelöscht habe, heißt es weiter.

Weitere gute Flatrates
Günstige Pauschalen gibt es aber auch bei anderen Anbietern. Um die preiswertesten Angebote im Tarif-Dschungel auszumachen, haben die Tester beispielhaft zwei Modelle zusammengestellt. Zum einen sind das "Vielnutzer" die unter anderem 360 Gesprächsminuten verbrauchen und 500 Megabyte Daten im Monat benötigen. Die Variante "Wenignutzer" kommt mit 60 Gesprächsminuten aus und verbraucht 50 Megabyte Daten im Monat.

Lesen Sie auch: Achtung! Stromtarifrechner nicht verlässlich

Im aktuellen Tarifvergleich stellt Finanztest sieben weitere Flatrates von Mobilfunkanbietern für beide Modelle vor. „Bei vier von ihnen, Klarmobil, Mobilcom-Debitel, Blau.de und Simyo kostet Telefonieren in alle Netze und ein komfortables Datenvolumen knapp 25 Euro. Für SMS zahlt der Kunde extra und kommt so im Modell "Vielnutzer" auf rund 29 Euro“, so Finanztest. Zum Vergleich führen die Tester den Netzbetreiber Vodafone an, der vom "Vielnutzer" mit dem günstigsten Angebot das Doppelte verlange: 70 Euro im Monat.

"Wenignutzer" telefonieren laut Finanztest beim Mobilfunkanbieter Netzclub (O2) für 8,60 Euro monatlich am günstigsten. Allerdings erhalte der Netzclub-Kunde bei diesem Angebot monatlich 30 Werbebotschaften per SMS oder E-Mail, von denen er eine aktiv bestätigen müsse. Wer das nicht will, greift zu den nächstgünstigeren Tarifen für 9,90 Euro. Die gibt’s bei den Anbietern Nettokom und Simyo.

Den vollständigen Bericht von Finanztest zum Thema Handytarife finden Sie hier (kostenpflichtig).