Deutsche Märkte schließen in 13 Minuten

TAKKT AG (TTK.DE)

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
12,72-0,54 (-4,07%)
Ab 04:41PM CEST. Markt geöffnet.
Vollbild
Kurs Vortag13,26
Öffnen13,16
Gebot12,68 x 10000
Briefkurs12,72 x 113900
Tagesspanne12,50 - 13,20
52-Wochen-Spanne11,64 - 15,08
Volumen21.977
Durchschn. Volumen17.253
Marktkap.824,094M
Beta (5 J., monatlich)1,18
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)33,47
EPS (roll. Hochrechn.)0,38
Gewinndatum25. Apr. 2024
Erwartete Dividende & Rendite0,60 (4,52%)
Ex-Dividendendatum20. Mai 2024
1-Jahres-Kursziel14,60
  • dpa-AFX

    Büromöbelhändler Takkt hofft auf Geschäftsbelebung im Jahresverlauf

    Der Büromöbelhändler Takkt setzt nach einem schwachen ersten Quartal auf bessere Geschäfte im weiteren Jahresverlauf. Sie erwarte weiterhin eine graduelle Belebung der Nachfrage von Quartal zu Quartal, sagte Chefin Maria Zesch laut Mitteilung am Donnerstag in Stuttgart anlässlich der Vorlage des Quartalsberichts. Auch die Profitabilität soll sich im Verlauf des Jahres verbessern. In den ersten drei Monaten des Jahres habe es jedoch anhaltend viel Zurückhaltung und Unsicherheit bei

  • dpa-AFX

    ROUNDUP: Takkt rechnet 2024 mit schwächeren Geschäften - Aktie verliert

    Der Büromöbelhändler Takkt erwartet angesichts des trägen Konjunkturumfeldes für 2024 einen Rückgang des Umsatzes aus eigener Kraft. Nach dem schwachen Start werde zwar mit besserem Wachstum von Quartal zu Quartal gerechnet, dennoch dürfte der organische Umsatz "im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich" fallen, sagte Finanzchef Lars Bolscho laut Mitteilung vom Donnerstag. Dass sich die Geschäfte in den kommenden Jahren wieder beleben sollen, konnte die Anle

  • dpa-AFX

    Takkt rechnet 2024 mit schwächeren Geschäften

    Der Büromöbelhändler Takkt erwartet angesichts des trägen Konjunkturumfeldes für 2024 einen Rückgang des Umsatzes aus eigener Kraft. Nach dem schwachen Start werde zwar mit besserem Wachstum von Quartal zu Quartal gerechnet, dennoch dürfte der organische Umsatz "im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich" fallen, sagte Finanzchef Lars Bolscho laut Mitteilung vom Donnerstag. Als um einmalige Kosten bereinigter Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebi