MMTMF - Monument Mining Limited

Other OTC - Other OTC Verzögerter Preis. Währung in USD
0,0450
0,0000 (0,00%)
Börsenschluss: 10:19AM EDT
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag0,0450
Öffnen0,0450
Gebot0,0000 x 0
Briefkurs0,0000 x 0
Tagesspanne0,0450 - 0,0450
52-Wochen-Spanne0,0280 - 0,0570
Volumen16.104
Durchschn. Volumen2.144
Marktkap.14,778M
Beta (3 J., monatlich)0,32
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)N/A
EPS (roll. Hochrechn.)-0,0020
GewinndatumN/A
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-KurszielN/A
  • DGAP

    Monument Mining Ltd. gibt Ergebnisse des Bohrprogramms in Pit 4 der Goldmine Selinsing bekannt

    DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Research Update 10.11.2019 / 12:24 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * Vancouver, British Columbia. Monument Mining Limited (TSX-V: MMY und FSE: D7Q1) ("Monument" oder das "Unternehmen") gibt ermutigende Bohrergebnisse aus dem 14 Bohrungen (insgesamt 681 Bohrmeter) umfassenden Kernbohrprogramm in der Pit 4 West Wall der Goldmine Selinsing bekannt. Diese Ergebnisse haben das Potenzial für eine Erhöhung der Goldressourcen auf Selinsing. Weitere Möglichkeiten für Infill- und Erweiterungsbohrungen wurden identifiziert (Siehe Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung). Abbildung 1 darin zeigt: Pit 4 (Tagebaugrube 4) - Schrägansicht Blickrichtung Westen Signifikante Bohrabschnitte Analyseergebnisse über 0,35 g/t Au (Monuments Cut-off-Gehalt für oxidisches Erz) sind unten (Tabelle 1) aufgeführt einschließlich signifikanter Abschnitte aus Bohrung MSMDD211 (2 m mit 1,06 g/t ab 40 m), MSMDD215 (2,6 m mit 7,62 g/t ab 54,2 m) und MSMDD217 (8,5 m mit 1,33 g/t ab 14,5 m). Diese Ergebnisse zeigen, dass sich die Vererzung über die im NI 43-101-Bericht (die "Snowden-Machbarkeitsstudie von Januar 2019") definierten Ressourcen hinaus erstreckt. Sie erstreckt sich jedoch in westlicher Richtung nicht über den zurzeit bekannten Horizont des Liegenden hinaus. Weitere Informationen zu den Bohrergebnissen dieses Bohrprogramms finden Sie in Anhang 1 in der originalen englischen Pressemitteilung. Die Stellen der Bohransatzpunkte sind in Abbildung 2 dargestellt. Tabelle 1: Signifikante Ergebnisse des KernbohrprogrammsBohrung Nr. (Azimut, Neigung) (Grad) Länge der Bohrung (m) Von (m) bis (m) Abschnitt (m) Wahre Mächtigkeit (m) Au (g/t) MSMDD211 (262, -60) 60 40,0 41,0 1,0 1,0 0,95 41,0 42,0 1,0 1,0 1,17 MSMDD212 (262, -60) 60 4,8 5,8 1,0 1,0 0,93 MSMDD213 (262, -60) 60 2,0 3,5 1,5 1,5 1,32 49,7 50,9 1,2 1,2 1,41 MSMDD214 (262, -60) 60 14,0 15,5 1,5 1,5 1,70 16,2 17,2 1,0 1,0 0,57 30,5 31,5 1,0 1,0 0,36 33,5 35,0 1,5 1,4 0,47 35,0 36,5 1,5 1,4 1,63 36,5 37,5 1,0 1,0 0,40 43,5 44,5 1,0 1,0 0,37 MSMDD215 (262, -60) 80 29,0 30,5 1,5 1,5 0,36 54,2 55,5 1,3 1,3 11,80 55,5 56,5 1,0 1,0 3,43 63,5 65,0 1,5 1,5 0,76 65,0 66,5 1,5 1,5 0,70 MSMDD217 (0, -90) 40 14,5 15,5 1,0 0,6 0,45 15,5 17,0 1,5 1,0 0,48 17,0 18,5 1,5 1,0 2,32 18,5 20,0 1,5 1,0 2,33 20,0 21,3 1,3 0,8 1,23 21,3 23,0 1,7 1,1 1,16 MSMDD218 (0, -90) 51 5,3 6,5 1,2 0,8 1,00 6,5 7,0 0,5 0,3 1,26 7,5 8,0 0,5 0,3 0,37 MSMDD224 (262, -60) 30 11,0 12,3 1,3 1,2 0,73 12,3 12,9 0,6 0,6 0,75 Abbildung 2 in der originalen englischen Pressemitteilung ziegt: Pit 4 - Karte der Bohrungen (geplante und erfolgreiche Bohrungen) Pit 4 - Bohrungen und Interpretation Die Pit 4 West Wall gilt als die am besten geeignete und aussichtsreichste Möglichkeit für zusätzliches sofort verfügbares oxidisches Beschickungsmaterial für die Mühle. Im Rahmen dieses Bohrprogramms in der Selinsing Pit 4 wurden 14 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 681 m niedergebracht. Die Ergebnisse von 11 Infill-Bohrungen an der südwestlichen Ecke der Pit 4 zeigen vielversprechende Abschnitte und bestätigen die Kontinuität der hochgradigen vererzten Struktur innerhalb eines 60 m langen Korridors in Streichrichtung.North West Wall: Daten der Gehaltskontrolle an der North West Wall deuten an, dass dort eine signifikante Vererzung zurückbleibt, die frühere Bohrprogramme abgegrenzt haben. Diese Vererzung muss durch ein kurzes Bohrprogramm quantifiziert und besser abgegrenzt werden (siehe Abbildung 3: "North West Wall").Abbildung 3 zeigt: North West Wall Text in Abbildung: Eine Reihe paralleler steil nach Osten einfallender (50 bis 70 Grad) Strukturen beherbergt die Vererzung in Sektion 2120N. Die GC-Ergebnisse zeigen eine gute Korrelation mit den Ergebnissen der RC-Bohrungen. Der Grubenumriss 2018 schließt die extrem hochgradige Erweiterung (durch rote Kreise unten hervorgehoben) nicht ein. Die in der Snowden-Machbarkeitsstudie für 2019 umrissene aktuelle Tagebaugrube basiert auf dem Ressourcenmodell der vorherigen RC-Explorationsbohrergebnisse und enthält keine Informationen zur Gehaltskontrolle. Die GC-Daten zeigen eine intensivere Vererzung im Vergleich zu den Ergebnissen von RC-Bohrungen, was darauf hindeutet, dass die früheren Bohrungen das Vorkommen einer stärkeren Goldvererzung in diesem Gebiet unterbewerten, insbesondere innerhalb eines Korridors von 60 m Streichlänge zwischen Sektion 2100N und 2140N.Drei Bohrungen (MSMDD 219, 220, 221) an der nordwestlichen Ecke der Pit 4 bestätigten, dass sich die Vererzung in westlicher Richtung über den derzeit bekannten Horizont des Liegenden hinaus erstreckt.South West Corner: in der südwestlichen Ecke der Pit 4 befindet sich ebenfalls ein signifikanter Teil der in geringer Tiefe liegenden Vererzung, der nicht in das aktuelle Ressourcenmodell der Snowden-Machbarkeitsstudie 2019 aufgenommen wurde. Basierend auf neuen geologischen/tektonischen Informationen wurden Infill- und Step-Out-Bohrungen konzipiert, um diese Vererzung zu erweitern und zu aktualisieren (siehe Abbildung 4. "Reihe von Profilschnitten Blickrichtung Süden").Es besteht die Möglichkeit, dass innerhalb eines Streichkorridors von etwa 50 m zwischen den Sektionen 1810N und 1860N an der Grubenwand vorkommende Erz abzubauen (Sektionen "c" bis "e"). Die Vererzung in diesem Bereich enthält gemäß den Analyseergebnissen hochgradiges und niedrig-haltiges Oxidmaterial. Abbildung 4 zeigt: Reihe von Profilschnitten Blickrichtung Süden (Interpretation der Vererzungsgrenzen in Rot) a. Section 1780N: MSMDD216 b. b. Section 1800N: MSMDD211, MSMDD212 & MSMDD213 c. Sektion 1820N: MSMDD214 & MSMDD215 d. Sektion 1840N: MSMDD218 & MSMDD223 e. Sektion 1860N: MSMDD217 & MSMDD222 f. Sektion 1880N: MSMDD221 Die Ergebnisse der Infill-Bohrungen bestätigten eine gute Kontinuität der an der südwestlichen Ecke der Pit 4 mäßig einfallenden vererzten Strukturen. Um die Ergebnisse dieses Bohrprogramms einzubeziehen, müssen jetzt Grubenoptimierungen durchgeführt werden. Die Vererzung ist in Quarz-Stockworks innerhalb verworfener und gescherter tuffartiger Sedimente beherbergt. Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle der Probenentnahme und Analyse Die in dieser Pressemitteilung berichteten Bohrungen wurden im Kernbohrverfahren mit einem Bohrkerndurchmesser von 50.6 mm (NQ2) niedergebracht. Die Mitarbeiter von Monument führten die gesamte Protokollierung und Probenahme durch. Die Bohrkerne wurden protokolliert und für die Probenahme entsprechend den geologischen Kontakten in Probenabschnitte von 0,5 m bis 1,5 m eingeteilt. Die Proben wurden dann unter Verwendung einer Diamantsäge in gleiche Hälften gesägt. Eine Hälfte des Kerns wurde in der ursprünglichen Kernkiste belassen und an einem sicheren Ort im Selinsing-Bohrkernlager auf dem Gelände der Selinsing-Mine gelagert. Die andere Hälfte wurde beprobt, katalogisiert und in versiegelten Beuteln aufbewahrt, bis sie zu SGS Raub transportiert wurde. Dort wurde die Probenvorbereitung abgeschlossen. Die Bohrkernproben wurden im Labor getrocknet und zerkleinert, und aus dem grob zerkleinerten Material wurden Proben von jeweils 150 g Gesteinspulver hergestellt.Die Goldanalyse wird bei SGS Bau, Kuching, unter Verwendung einer 30-Gramm-Einwaage mittels Brandprobe und anschließendem Atomabsorptionsverfahren durchgeführt. Die Qualitätskontrollverfahren umfassen das systematische Einfügen von Leerproben, Doppelproben und Probenstandards in den Probenstrom. Darüber hinaus hat das Labor eigene Qualitätskontrollproben zugegeben. Die Ergebnisse der Kontrollproben werden regelmäßig ausgewertet, wobei die Chargen bei Bedarf erneut analysiert und/oder erneut eingereicht werden.Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Adrian Woolford, B.Sc. (Hons) Chief Geologist von Monument Mining Limited vorbereitet. Die gemäß NI43-101 fachkundige Person Roger Stangler, MEng, FAusIMM, MAIG, von Golder Associates Pty Ltd beauftragt, hat diese Informationen überprüft und genehmigt. Über Monument Mining Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des Kupfer-Eisen-Projekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und der Murchison-Goldprojekte im Gebiet Murchison in Western Australia, die Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra umfassen. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 199 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein. Anhang 1 - Zusammenfassung der Bohrergebnisse (Cut-off-Gehalt von 0,35 g/t) *Lokales Koordinatennetz der Mine Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Monument Mining Limited Richard Cushing Investor Relations Suite 1580 - 1100 Melville Street Vancouver, BC, V6E 4A6 Canada Tel. +1-604-638 1661 Durchwahl 102 rcushing@monumentmining.com www.monumentmining.com Im deutschsprachigen Raum:AXINO GmbH Fleischmannstraße 15 73728 Esslingen am Neckar Tel. +49-711-82 09 72 11 Fax +49-711-82 09 72 15 office@axino.de www.axino.de Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. * * *10.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Monument Mining Ltd. gießt 1.000sten Goldbarren in der Goldmine Selinsing

    DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Nachhaltigkeit 23.10.2019 / 18:46 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * Vancouver, British Columbia. Monument Mining Limited (TSX-V: MMY und FSE: D7Q1) ("Monument" oder das "Unternehmen") gibt bekannt, dass am 16. Oktober 2019 der 1.000ste Goldbarren in ihrer Goldmine Selinsing in Malaysia gegossen wurde. Seit Beginn der Goldproduktion im Jahr 2010 wurden bis dato über 304.000 Unzen Gold produziert. Abbildungen in der originalen englischen Pressemitteilungen zeigen: 1000ster Goldbarren, der in der Goldmine Selinsing, Malaysia, gegossen wurde. Zur Erinnerung an diesen Meilenstein wurde vor Ort der Goldguss gefeiert. Charlie Northfield, General Manager der Goldmine Selinsing, erklärte: "Es ist uns eine große Freude, diesen 1.000sten Goldbarren zu feiern. Dies ist ein Beweis für unseren erfolgreichen Betrieb und die kontinuierliche harte Arbeit, die unsere Mitarbeiter und unser Managementteam hier in der Goldmine Selinsing geleistet haben. Das Betriebsteam von Selinsing ist gut vorbereitet, um die erweiterte Lebensdauer der Mine mittels Anlagenmodernisierung, vorbehaltlich der Finanzierung, in eine Produktion umzusetzen." Übersicht Goldmine Selinsing Die Goldmine Selinsing ist seit fast 10 Jahren erfolgreich in Produktion. Bis zum 30. Juni 2019 wurden 297.868 Unzen Gold zu durchschnittlichen Kosten von 484 Dollar/Unze bei einem Bruttoumsatz von 400 Mio. USD gefördert. Dabei wurden 4,77 Mio. t Erz mit einem durchschnittlichen Gehalt von 1,56 g/t abgebaut, was einer Ausbringungsrate von 79,5 % entspricht. Die Förderung wurde in einer konventionellen Aufbereitungsanlage für oxidisches Golderz mit einer Kapazität von 1 Mio. Tonnen pro Jahr aufbereitet.Die Vorräte und Ressourcen, Stichtag 31. März 2018, wurden vollständig ersetzt, was in der von Snowden Mining Industry Consultants Pty Ltd. am 31. Januar 2019 erstellten NI 43-101 konformen Machbarkeitsstudie (die "NI 43-101 konforme technische Studie von Snowden") bekannt gegeben wurde. Die Studie beschreibt eine Lebensdauer der Mine ("LOM", Life of Mine) von ungefähr sechs Jahren mit einem Kapitalwert von 27,56 Mio. Dollar bei einem Goldpreis von 1.300 USD pro Unze. Während der neuen Lebensdauer der Mine würden insgesamt 5,7 Millionen Tonnen Erz mit einem durchschnittlichen Gehalt von 1,45 g/t für 223.000 Unzen Gold zu einem Preis von 863,67 Dollar pro Unze aufbereitet werden. Das Goldminenprojekt Selinsing würde aus dem operativen Geschäft einen Netto-Cashflow nach Steuern von 97,00 Mio. Dollar oder 45,00 Mio. Dollar nach Investitionskosten generieren. Das Unternehmen arbeitet derzeit an der Finanzierung des Ausbaus der Goldaufbereitungsanlage. Jüngste Fortschritte in der Goldmine Selinsing Die Selinsing-Produktion generiert weiterhin Barmittel durch den Abbau von auslaugbarem Übergangs-Sulfiderz in der Selinsing Pit 5/6 (Tagebaugrube) sowie durch den Abbau von verbleibendem Oxiderz, um den Übergang zum Abbau des reinen Sulfiderzes zu erleichtern. Aus dem NI 43-101 konformen technischen Bericht geht hervor, dass in Pit 5/6 eine verbleibende Gesamtressource von 493.991 Tonnen mit einem durchschnittlichen Gehalt von 1,65 g/t Au vorliegt.Weitere metallurgische Tests wurden an neu gebohrten auslaugbaren Übergangserzproben aus den Tagebaugruben auf Buffalo Reef ("BR") durchgeführt, um die Ausbringungsraten in der bestehenden Aufbereitungsanlage für oxidisches Erz durch Zugabe zusätzlicher Reagenzien und Vermischen mit sehr oxidarmen Erzmaterial zu verbessern. Vorbehaltlich des Erfolgs der Testarbeiten sollen der Abbau und die Aufbereitung von auslaugbarem Übergangserz aus BR im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 erfolgen. Basierend auf der NI 43-101 konformen technischen Studie von Snowden wurden in den Lagerstätten BR South und Central 641.000 Tonnen Übergangserz mit einem Gehalt von 1,78 g/t Au gefördert. BR North beherbergte weitere 73.000 Tonnen mit 1,31 g/t Au.Im Goldprospektionsgebiet Peranggih wurde im Oktober ein Probeabbauprogramm gestartet. Das Material der Großprobe wird in die bestehende Selinsing-Aufbereitungsanlage für oxidisches Golderz eingespeist, um den durchschnittlichen Gehalt des in geringen Abständen abgebohrten Gebietes zu bestätigen, das Vorkommen von grobkörnigen Gold zu quantifizieren und die metallurgische Leistung im Anlagenmaßstab zu testen.Ein Bohrprogramm in der Selinsing Pit 4 wurde ebenfalls abgeschlossen. Die Ergebnisse werden in Kürze bekannt gegeben. Nach einer internen wirtschaftlichen Bewertung soll mit dem geförderten Material die Mühle beschickt werden.Der Entwurf der F & E-Pilotanlage für das Goldsulfidprojekt Selinsing wurde intern durchgeführt, um das Personal auszubilden. Es wurden Gerätespezifikationen erstellt und erste Angebote von potenziellen Lieferanten erhalten, die sich auf die Auftragserteilung vorbereiten, sobald die Finanzierung abgeschlossen ist.Der Bau der jüngsten Anschüttung für den Bergeteich (Tailings Storage Facility, "TSF") wurde fortgesetzt und die Hauptanschüttung auf eine Höhe von 533,3 m RL erhöht. Die aktuelle Erhöhung der Anschüttung auf 533,3 m RL wird ausreichend Speicherplatz für die bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020 anfallenden Tailings (Aufbereitungsrückstände) bieten. Die Planung des Bergeteichs bis zur endgültigen Höhe von 540 m RL ist im Gange. Über Monument Mining Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des Kupfer-Eisen-Projekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und der Murchison-Goldprojekte im Gebiet Murchison in Western Australia, die Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra umfassen. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 190 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Monument Mining Limited Richard Cushing Investor Relations Suite 1580 - 1100 Melville Street Vancouver, BC, V6E 4A6 Canada Tel. +1-604-638 1661 Durchwahl 102 rcushing@monumentmining.com www.monumentmining.com Im deutschsprachigen Raum: AXINO GmbH Fleischmannstraße 15 73728 Esslingen am Neckar Tel. +49-711-82 09 72 11 Fax +49-711-82 09 72 15 office@axino.de www.axino.de Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. * * *23.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Monument Mining Ltd. gibt Ergebnisse des vierten Geschäftsquartals und des Geschäftsjahres 2019 bekannt - Bruttoeinnahmen 20,99 Mio. USD und Cash Cost 713 USD pro Unze

    DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Quartalsergebnis 01.10.2019 / 07:10 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * Vancouver, British Columbia, Kanada. 30. September 2019. Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ("Monument" oder das "Unternehmen") gab heute die Finanzergebnisse des Geschäftsjahres mit Ende 30. Juni 2019 bekannt. Alle Beträge in US-Dollar, falls nicht anders angegeben (siehe www.sedar.com für vollständige Finanzergebnisse). President und CEO Cathy Zhai erklärte: "Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete das Unternehmen weiterhin einen positiven Cashflow aus den Betrieben in Selinsing, was ebenfalls dem Anstieg des Goldpreises zuzuschreiben ist. In der Zwischenzeit arbeiteten wir weiterhin intensiv an der Exploration, Minenentwicklung und Unternehmensentwicklung, um die Goldproduktion und die Bestände aufrechtzuerhalten, den Wert der vorhandenen Assets freizusetzen und um nach Finanzierungs- und Akquisitionsmöglichkeiten zu suchen." Sie fuhr fort: "Im Geschäftsjahr 2019 wurden drei NI 43-101 konforme Studien abgeschlossen, mit denen unsere drei wichtigsten Projekte bis dato auf den Markt gebracht wurden. In der Selinsing-Goldmine in Malaysia gibt die Machbarkeitsstudie dem Sulfid-Goldprojekt eine Lebensdauer von sechs Jahren und belegt die wirtschaftliche Rentabilität. Auf Burnakura in Western Australia wurden die Goldressourcen im Vergleich zu den im Jahr 2015 berichteten Ressourcen verdreifacht. In Mengapur wurde ebenfalls eine Ressourcenschätzung gemäß NI43-101 für Kupfer, Gold und Silber durchgeführt. Da sich der Goldsektor im Geschäftsjahr 2019 insbesondere in den letzten Monaten positiv entwickelt, gibt es mehr Aktivitäten in unseren Betrieben und auf der Unternehmensseite, die bei der Öffnung weiterer Möglichkeiten für Monument hilfreich sein würden." Cathy Zhai sagte weiter: "Während Monument sich nach einer Finanzierung zur Modernisierung seiner bestehenden Goldaufbereitungsanlage umsieht, um den Cashflow aufrechtzuerhalten, ist uns klar, dass die Zukunft des Unternehmens auf neuen Goldvorkommen beruht. Wir haben in Selinsing und Murchison deutliche Ziele für die Weiterentwicklung unseres Goldportfolios abgesteckt, was unseren Finanzierungsbedarf weiter unterstützt. Der Probeabbau in Peranggih ist für Oktober 2019 geplant, um diese neue Möglichkeit in Selinsing zu überprüfen. Die kürzlich neu identifizierten Ziele in Fallrichtung (Down-Plunge Targets) sind aufregend und bieten möglicherweise die besten Chancen auf Entdeckung und kurzfristige Erweiterung der Ressourcenbasis in Murchison. In der Zwischenzeit suchen wir unvoreingenommen nach einer Unternehmensentwicklung, die unseren Aktionären die bestmögliche Rendite für ihre Investition und langfristige Unterstützung bietet." Die wichtigsten Ergebnisse im Geschäftsjahr 2019 \- Verkauf von 16.505 Unzen Gold für Bruttoeinnahmen von 20,99 Mio. USD. (2018: Verkauf von 14.750 Unzen Gold für Bruttoeinnahmen von 19,25 Mio. USD);\- Cash Cost (direkte Kosten) pro Unze von 713 USD (2018: 753 USD/Unze);\- All-in Sustaining Cost ("AISC", Gesamtkosten) von 1.040 USD/Unze (2018: 957 USD/Unze);\- Produktion von 15.763 Unzen Gold (2018: 22.854 Unzen)\- Bruttomarge von 9,22 Mio. USD (2018: 8,15 Mio. USD);\- Abschluss eines NI 43-101 konformen technischen Berichts der Mineralressourcenschätzung auf dem Goldprojekt Burnakura;\- Abschluss eines NI 43-101 konformen technischen Berichts der Mineralressourcenschätzung auf der Cu-Au-Lagerstätte Mengapur; und\- Abschluss eines NI 43-101 konformen technischen Berichts der Machbarkeitsstudie auf Selinsing, der die Wirtschaftlichkeit für eine sechsjährige Lebensdauer der Mine feststellt. Die wichtigsten Produktions- und Finanzergebnisse des vierten Quartals und des Geschäftsjahres 2019 Drei Monate mit Ende 30. Juni Geschäftsjahr mit Ende 30. Juni 2019 2018 2019 2018 Produktion Abgebautes Erz (Tonnen) 45.076 109.686 166.940 298.875 Abgetragener Abraum (Tonnen) 829.286 274.967 3.201.817 1.044.391 Aufbereitetes Erz (Tonnen) 229.416 236.421 934.843 891.936 Durchschnittsgehalt des Fördererzes (g/t) 0,75 1,14 0,80 1,03 Ausbringungsrate (%) 72% 69% 70% 72% Goldproduktion(1) (Unzen) 3.577 8.654 15.763 22.854 Goldverkauf (Unzen) 3.623 2.650 16.505 14.750 Finanzergebnisse (in tausend US-Dollar) $ $ $ $ Einnahmen 5.210 3.498 20.993 19.250 Bruttomarge aus Abbaubetrieben 2.204 1.936 9.221 8.147 Nettogewinn (Nettoverlust) vor einmaligen Bilanzposten 759 (659) 2.901 (1.049) Nettogewinn (Nettoverlust) (1.115) 66 (499) (4.749) Cashflow aus (aufgewendet für) Geschäftsbetrieb (242) (4.910) 2.139 1.429 Betriebskapital 24.519 27.104 24.519 27.104 (US$/Aktie) (US$/Aktie) (US$/Aktie) (US$/Aktie) Gewinn/(Verlust) pro Aktie vor anderen Posten - basic 0,00 (0,00) 0,01 (0,00) Gewinn/(Verlust) pro Aktie - basic (0,00) 0,00 (0,00) (0,02) Sonstiges US$/oz US$/oz US$/oz US$/oz Durchschnittlich erzielter Goldpreis pro verkaufte Unze(2) 1.337 1.320 1.260 1.305 Cash Cost pro Unze (3) Bergbau 174 131 159 149 Aufbereitung 539 364 456 508 Förderabgaben 106 95 92 92 Betriebe, abzüglich Silberausbringung 11 (1) 6 4 Gesamte Cash Costs pro Unze 830 589 713 753 All-in Sustaining Costs pro Unze (4) Ausbringung Beiprodukt Silber 1 3 1 1 Betriebsaufwendungen (1) - 6 50 Zunahme der Stilllegungs- und Rückbauverpflichtungen 14 20 12 13 Explorations- und Begutachtungsaufwendungen 47 158 43 65 Nachhaltige Investitionen 384 74 264 75 All-in Sustaining Costs pro Unze insgesamt 1.275 844 1.040 958 (1) Gemäß London Bullion Market Association ("LBMA") als "gute Lieferung" von Goldbarren definiert, abzüglich der sich auf dem Transport befindlichen Goldbarren und Raffineriekorrekturen. (2) Der von Monument für die drei Monate und das Geschäftsjahr mit Ende 30. Juni 2019 realisierte Preis USD/Unze schließt die Lieferung von vorausbezahlten Unzen Gold während des Quartals für Vergleichszwecke aus (Anmerkung 13). Das vorausbezahlte Gold wurde für 807 USD/Unze verkauft. (3) Die gesamten Cash Costs umfassen Produktionskosten wie z. B. Bergbau, Aufbereitung, Unterhalt des Tailings-Lagers und Camp-Verwaltung, Förderabgaben und Betriebskosten wie z. B. Lagerung, vorübergehender Abbaustopp, Gemeindeentwicklungskosten und Liegenschaftsgebühren abzüglich Nebenproduktguthaben. Die Cash Costs schließen die Amortisierung, Erschöpfung der Lagerstätte, Wertzuwachs (Accretion Expense), Investitionskosten, Explorationskosten und Verwaltungskosten aus. (4) Die All-in Sustaining Cost (Gesamtkosten) pro Unze umfassen die gesamten Cash Costs und zusätzliche nachhaltige Investitionen, betriebliche Verwaltungsaufwendungen für die Goldmine Selinsing einschließlich Vergütungen auf Aktienbasis, Explorations- und Begutachtungskosten sowie der Zunahme der Stilllegungs- und Rückbauverpflichtungen. Bestimmte andere Barauslagen einschließlich Steuerzahlungen und Akquisitionskosten sind nicht enthalten. BetriebsergebnisseDie Goldproduktion im Geschäftsjahr 2019 aus dem verbleibenden Lagerbestand an oxidischem Golderz, einschließlich extrem niedrig-haltigem aufgehaldetem Oxid-Erz, altem Tailings-Material und Oxid-Erz aus Buffalo Reef belief sich auf 15.763 Unzen, verglichen mit 22.854 Unzen im letzten Jahr, die die Produktion aus Felda Block 7 einschloss. Der Rückversatz der westlichen Grubenwand in der Tagebaugrube 5/6 in Selinsing begann im Jahr 2019 und der Übergangserzkörper wurde im Juni 2019 erreicht, damit konnte das Beschickungsmaterial der Mühle angereichert werden, um die aktuelle Produktion in der Oxid-Aufbereitunganlage aufrechtzuerhalten, bevor die Förderung des Sulfiderzes beginnt. Die Ausbringungsrate lag bei 69,5 % verglichen mit 72,0 % im letzten Jahr und der Gehalt im Beschickungsmaterial sank ebenfalls von 1,03 g/t auf 0,80 g/t. Die Erzaufbereitung wurde um 5 % von 891.936 Tonnen im letzten Jahr auf 934.843 Tonnen im Geschäftsjahr 2019 erhöht. Die Zunahme der Mühlenbeschickung beruhte in erster Linie auf einer Erhöhung der Rückgewinnungsrate bei alten Tailings (Aufbereitungsrückstände), was durch eine niedrigere Zerkleinerungsrate aufgrund von Reparaturen und starkem Regen aufgewogen wurde. FinanzergebnisseDer Nettoverlust für das Geschäftsjahr 2019 betrug 0,50 Mio. USD oder (0,00 USD) je Aktie (unverwässert) im Vergleich zu einem Nettoverlust von 4,75 Mio. USD oder (0,02 USD) je Aktie (unverwässert) im Vorjahr. Die positive Abweichung wurde durch höhere Erträge der Bergbaubetriebe sowie niedrigere Unternehmensaufwendungen verursacht, was durch Zinsaufwendungen, die für den vorausbezahlten Goldverkauf nach Anwendung von IFRS 15 und einer im letzten Jahr angefallenen einmaligen gerichtlichen Abfindung aufgewogen wurde. Die Bergbaubetriebe erwirtschafteten eine Bruttomarge von 9,22 Mio. USD vor zahlungsunwirksamen Abschreibungen und Wertverlust, eine Zunahme von 13 % gegenüber der 8,15 Mio. USD im Vorjahr.Die gesamten liquiden Mittel verringerten sich im Geschäftsjahr 2019 um 5,67 Mio. USD gegenüber einer Zunahme um 1,32 Mio. USD im Geschäftsjahr 2018: 7,81 Mio. USD wurden für die Entwicklung verwendet (2018: 6,76 Mio. USD), darunter 2,04 Mio. USD (2018: 0,21 Mio. USD) für den Rückversatz vor dem Bergbau in der Grube Selinsing 5/6 um Zugang zu auslaugbarem Erz in den Übergangszonen zu erhalten, 1,86 Mio. USD (2018: 0,74 Mio. USD) für den Ausbau der TSF zur Erhöhung der Kapazität mit geeignetem Abraummaterial, 0,47 Mio. USD für Anlagen und Ausrüstungen und 0,48 Mio. USD (2018: 1,12 Mio. USD) für die Machbarkeitsstudie auf dem Sulfidprojekt Selinsing. Die Explorationsausgaben umfassten 1,02 Mio. USD (2018: 0,96 Mio. USD) für die Entwicklung der Sulfidmine, Bohrungen, geologische Analysen und Bodenproben im Gebiet der Selinsing-Goldmine sowie 0,64 Mio. USD (2018: 0,60 Mio. USD) für die Sammlung historischer Daten und Interpretation als Teil der regionalen geologischen Studie und Bohrprogrammplanung auf dem Goldprojekt Murchison. Die Aufwendungen für Pflege und Wartung umfassten 0,96 Mio. USD (2018: 1,09 Mio. USD) für Murchison und 0,31 Mio. USD (2018: 0,25 Mio. USD) für Mengapur.Im Geschäftsjahr 2019 verringerten Veränderungen der Betriebskapitalpositionen den Barbestand aus den operativen Tätigkeiten um 2,78 Mio. USD, hauptsächlich aufgrund eines Anstiegs des Inventars und eines Rückgangs der Verbindlichkeiten und der Rückstellungen. Für das Geschäftsjahr 2018 war der Rückgang des Betriebskapitals in Höhe von 1,95 Mio. USD hauptsächlich auf den Rückgang der Vorräte und die Zunahme des Handels und anderer Forderungen zurückzuführen. FinanzierungstätigkeitDas Unternehmen hat mit Concept Capital Management ("CCM") eine vorausbezahlte Goldverkaufstransaktion in Höhe von 7,00 Mio. USD abgeschlossen. Gemäß der Vereinbarung über den Goldverkauf erhielt das Unternehmen über seine Tochtergesellschaften eine Vorauszahlung in Höhe von 7,00 Mio. USD und verpflichtete sich, CCM nach einer Nachfrist von zwölf Monaten mit Wirkung zum 23. Januar 2018 über einen Zeitraum von 36 Monaten ab dem 28. Februar 2019 insgesamt 8.676 Unzen Gold zu liefern. Während des Geschäftsjahres 2019 wurden 1.205 Unzen Gold geliefert, sodass zum 30. Juni 2019 noch 7.471 Unzen Gold zu liefern sind. Während des verbleibenden Zeitraums von 31 Monaten bis zum 31. Januar 2022 werden jeden Monat 241 Unzen Gold an CCM geliefert, die zur Auslieferung vollständig zurückgelegt wurden. Entwicklung Goldmine Selinsing Das Unternehmen veröffentlichte am 1. Februar 2019 die Machbarkeitsstudie ("FS", Feasibility Study) für das Gold-Sulfid-Projekt Selinsing. Sie zeigte, dass die BIOX(R)-Sulfid-Aufbereitungstechnologie das bevorzugte Aufbereitungsverfahren ist. Die FS gelangte zu dem Schluss, dass das Gold-Sulfid-Projekt Selinsing basierend auf metallurgischen Testarbeiten an Sulfidproben, metallurgischen Prozessdesign, Front-End-Engineering-Design (technische Vorplanung) sowie geologischen Überprüfungs- und Minenplanungsstudien, die die Mineralexploration, Entwicklung und das Produktionsgebiet der Goldmine Selinsing abdecken, wirtschaftlich rentabel ist.Die Machbarkeitsstudie zeigt eine ungefähr sechsjährige Lebensdauer der Mine (LOM, Life of Mine) mit einem Kapitalwert von 27,56 Mio. USD, der auf den berichteten oxidischen und sulfidischen Erzvorräten, Stand März 2018, basiert. Während der sechsjährigen LOM würden insgesamt 5,7 Mio. Tonnen Erz mit einem Gehalt von im Durchschnitt 1,45 g/t Au für 223.000 Unzen zu 863,67 USD/Unze aufbereitet werden. Bei einem Goldpreis von 1.300 USD pro Unze würde das Goldminenprojekt Selinsing einen operativen Netto-Cashflow nach Steuer von 97 Mio. USD generieren oder 45 Mio. USD abzüglich der Investitionsaufwendungen. Die FS-Analyse enthält auch Möglichkeiten für eine potenzielle weitere Steigerung der Wirtschaftlichkeit. Es wurden Empfehlungen zur Einleitung weiterer Explorationsprogramme gegeben, die auf die Umwandlung von geschlussfolgerten Mineralressourcen in angezeigte Mineralressourcen zielen.Auf dem Sulfid-Projekt wurden die Arbeiten für die Bauausführungsbereitschaft in den Bereichen Beschaffung, Personalausbildung, Verbesserung des Entwurfs für den Bergeteich (Tailings Storage Facility, "TSF") und die Abbauoptimierung fortgesetzt. Eignungstests für eine Biolaugung wurden durchgeführt, um ein besseres Verständnis der Funktionsweise des Biolaugungsverfahrens zu erhalten. Für die geplante Pilotanlage zur Verwendung als Biolaugungs-Testanlage wurden Gerätespezifikationen erstellt. Metallurgiefachkräfte wurden auf Selinsing für die Steuerung des Flotationsprozesses und des Biolaugungsverfahrens geschult. Metallurgische Testarbeiten wurden durchgeführt, um die Wirtschaftlichkeit zu beurteilen, ob zur Überbrückung herkömmliches Übergangserz in der Oxidanlage verarbeitet werden sollte. Beim Ausbau des TSF wurden im Laufe des Jahres große Fortschritte erzielt, um die Hauptanschüttungen (Main Embankment) von 531,0 mRL auf 533,3 mRL anzuheben, um für die Produktionskapazität im Jahr 2020 gerüstet zu sein. Die verbleibenden Arbeiten zielen auf einen Abschluss im Oktober 2019. Goldprojekt Murchison Die Mineralressourcenschätzung für das Burnakura-Goldprojekt wurde im Juli 2018 aktualisiert und eine weitere wirtschaftliche Bewertung wurde im Oktober 2018 abgeschlossen. Basierend auf dieser Bewertung wurde die geplante Goldproduktion verschoben, um stärker fokussierte Tiefbohrprogramme zur potenziellen Erhöhung der Goldressourcen für eine bessere Rendite und zur Reduzierung der Betriebsrisiken zu ermöglichen.Die regionalen Explorationsarbeiten umfassten die Erstellung eines strukturgeologischen 2D-Berichts sowie die Sammlung und Zusammenstellung historischer geologischer Daten in Burnakura und Gabanintha. Eine geologische 3D-Erkundung und Modellierung wurde im Anschluss an das Jahresende durchgeführt und der Beginn eines Bohrprogramms mit oberflächennahen und in der Tiefe liegenden Zielen ist im Geschäftsjahr 2020 geplant. Kupfer- und Eisenprojekt Mengapur Auf dem Projekt Mengapur wurde vor dem Geschäftsjahr 2019 eine geologische Studie und Ressourcenmodellierungsstudie durchgeführt, die gemäß NI43-101 zu einem technischen Bericht zur Mineralressourcenschätzung führte, der von Snowden angefertigt und bei SEDAR im Oktober 2018 eingereicht wurde. Angesichts der Erholung der Kupfer- und Eisenpreise beabsichtigt das Unternehmen im Geschäftsjahr 2020 die Fortsetzung der Arbeiten zur Beurteilung der Möglichkeiten für die Kupferproduktion und sucht jetzt einen Finanzierungspartner. Exploration Malaysia Ein regionales Explorationsprogramm (Bodenprobenahme) wurde im Geschäftsjahr 2019 in Peranggih und Panau durchgeführt, das zur Identifizierung weiterer regionaler Bohrziele führen könnte. In der Selinsing Pit 4 (Tagebaugrube) wurde ein Kernbohrprogramm durchgeführt, das die Kontinuität der hochgradig vererzten Struktur innerhalb eines 60 m langen Korridors in Streichrichtung bestätigt. Western Australia In Murchison wurden in der ersten Jahreshälfte Scoping-Studien durchgeführt, gefolgt von der Datensammlung und Interpretation für die Planung der Bohrstrategie. Eine wichtige Aktualisierung der Datenbank wurde durchgeführt und alle bekannten Daten für Burnakura und Gabanintha wurden in die Datenbank aufgenommen. Ferner wurden die Daten aus historischen Berichten digitalisiert. Über Monument Mining Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des Kupfer-Eisen-Projekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und der Murchison-Goldprojekte im Gebiet Murchison in Western Australia, die Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra umfassen. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 190 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Monument Mining Limited Richard Cushing Investor Relations Suite 1580 - 1100 Melville Street Vancouver, BC, Canada V6E 4A6 Tel. +1-604-638 1661 Durchwahl 102 rcushing@monumentmining.com www.monumentmining.com Im deutschsprachigen Raum:AXINO GmbH Fleischmannstraße 15 73728 Esslingen am Neckar Tel. +49-711-82 09 72 11 Fax +49-711-82 09 72 15 office@axino.de www.axino.de Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. * * *01.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen