GS - The Goldman Sachs Group, Inc.

NYSE - NYSE Verzögerter Preis. Währung in USD
196,49
-3,48 (-1,74%)
Börsenschluss: 4:00PM EDT
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag199,97
Öffnen197,23
Gebot197,25 x 900
Briefkurs197,64 x 1000
Tagesspanne194,73 - 200,92
52-Wochen-Spanne130,85 - 250,46
Volumen3.813.997
Durchschn. Volumen4.565.907
Marktkap.67,57B
Beta (5 J., monatlich)1,45
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)10,64
EPS (roll. Hochrechn.)18,47
Gewinndatum15. Juli 2020
Erwartete Dividende & Rendite5,00 (2,48%)
Ex-Dividendendatum29. Mai 2020
1-Jahres-Kursziel212,83
  • Warren Buffett verzeichnet Quartalsverlust von 50 Milliarden Dollar
    AFP

    Warren Buffett verzeichnet Quartalsverlust von 50 Milliarden Dollar

    Die wirtschaftlichen Turbulenzen infolge der Coronavirus-Pandemie haben dem US-Milliardär Warren Buffett finanziell schwer zugesetzt. Seine Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway vermeldete am Samstag einen Quartalsverlust von knapp 50 Milliarden Dollar (45,5 Milliarden Euro). Trotz der empfindlichen Einbußen gab sich Buffett in einer Rede zuversichtlich, dass sich die US-Wirtschaft von der Krise erholen werde. "Die amerikanische Magie hat immer gesiegt", sagte der Investor.

  • dpa-AFX

    Aktien Frankfurt Ausblick: Dax kaum verändert - Ölmarkt und Wirecard im Blick

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte sich nach dem starken Wochenauftakt zunächst wenig bewegen. Knapp eine Stunde vor Beginn des Xetra-Handels am Dienstag signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex ein minimales Plus auf 10 669 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Börsenbarometer der Eurozone wird ebenfalls nahezu unverändert erwartet.

  • Wie ich einen Öltanker kaufen und wahnsinnig abkassieren wollte
    WirtschaftsWoche

    Wie ich einen Öltanker kaufen und wahnsinnig abkassieren wollte

    Öl im Crash kaufen und teuer wieder verkaufen: Das Geschäftsmodell scheint simpel. Was der smarte Krisenprofiteur braucht, ist ein Tanker.

  • Kursverluste an New Yorker Börse - Netflix auf Rekordhoch
    dpa

    Kursverluste an New Yorker Börse - Netflix auf Rekordhoch

    Die Corona-Pandemie sorgt für desaströse Wirtschaftsdaten, die die Anleger von den Handelsmärkten vertreiben. Nahezu die gesamte US-Wirtschaft büßt ein. Doch es gibt auch Profiteure der Krise.Die Corona-Pandemie sorgt fur desastrose Wirtschaftsdaten, die die Anleger von den Handelsmarkten vertreiben. Nahezu die gesamte US-Wirtschaft bußt ein. Doch es gibt auch Profiteure der Krise.

  • Kleine Erholung nach steiler Wochen-Talfahrt
    dpa-AFX

    Kleine Erholung nach steiler Wochen-Talfahrt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt versucht nach dem panikartigen Ausverkauf in dieser Woche vorsichtig eine Erholung. Zugleich hält die Coronavirus-Krise die Welt weiter fest im Griff, denn viele Länder wollen die rasche Ausbreitung des neuartigen Virus mit weitreichenden Maßnahmen verhindern. Der Dax legte am Freitag im frühen Handel zuletzt um moderate 0,55 Prozent auf 9211,07 Punkte zu. Damit bröckelten seine Auftaktgewinne von rund 3 Prozent bereits spürbar ab.

  • Wall Street im Wahljahr 2020: Wer hat Angst vor Bernie Sanders?
    Yahoo Finanzen

    Wall Street im Wahljahr 2020: Wer hat Angst vor Bernie Sanders?

    Bei den Vorwahlen in den USA hat sich ein klarer Favorit bei den Demokraten herauskristallisiert: Bernie Sanders. Muss sich die Wall Street fürchten?

  • Kleinere Kredite für Frauen! Ist die AppleCard sexistisch?
    Yahoo Finanzen

    Kleinere Kredite für Frauen! Ist die AppleCard sexistisch?

    Apple führte seine Kreditkarte AppleCard im Frühjahr dieses Jahr ein. Nun gerät das Produkt in Verruf. Die Karte soll sexistisch sein, da Frauen angeblich kleinere Kredite gewährt bekommen als Männer.

  • AKTIE IM FOKUS: Dividendenpolitik und Schulden der Deutschen Telekom verärgern
    dpa-AFX

    AKTIE IM FOKUS: Dividendenpolitik und Schulden der Deutschen Telekom verärgern

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die neue Dividendenpolitik der Deutschen Telekom und überraschend hohe Schulden haben am Donnerstag die Anleger vergrätzt. Die Aktie büßte am späten Vormittag 2,44 Prozent auf 15,294 Euro ein und hielt damit die rote Laterne im Dax . Auch im bisherigen Jahresverlauf hatten die Anleger mit den Papieren bisher wenig Grund zur Freude: Mit einem kleinen Plus von aktuell etwas mehr als 3 Prozent zählen sie zu den am schlechtesten gelaufenen Werten im Leitindex, der in derselben Zeit um rund 26 Prozent gestiegen ist.

  • NETFLIX IM FOKUS: Kann der Streaming-König der Konkurrenz trotzen?
    dpa-AFX

    NETFLIX IM FOKUS: Kann der Streaming-König der Konkurrenz trotzen?

    LOS GATOS (dpa-AFX) - Netflix hat sich von einem DVD-Verleiher zum Giganten der Streamingdienste gemausert. Dieser Status wird aktuell, rund 22 Jahre nach Firmengründung, hart auf die Probe gestellt. Das Nutzerwachstum enttäuschte zuletzt, die Konkurrenz rüstet auf, die Kosten für eigene Film- und Serienproduktionen steigen. Kann sich Netflix also weiterhin behaupten? Die neuesten Entwicklungen beim König der Streaminganbieter, was die Analysten sagen und wie es für die Aktie läuft.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen