Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 7 Minuten
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • BTC-EUR

    52.708,72
    -187,54 (-0,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     
  • S&P 500

    4.471,37
    +33,11 (+0,75%)
     

Jeder zweite Landwirt mit zusätzlichen Einkommensquellen

·Lesedauer: 1 Min.

WIESBADEN (dpa-AFX) - Biogas, Forstwirtschaft, Zimmervermietung - jeder zweite landwirtschaftliche Betrieb in Deutschland sichert sein Einkommen mit Hilfe zusätzlicher Einnahmequellen. Darauf wies das Statistische Bundesamt am Montag hin. Demnach nannten in der jüngsten Landwirtschaftszählung für 2020 von etwa 130 800 landwirtschaftlichen Betrieben mit zusätzlichen Einkommensquellen 47 Prozent die Erzeugung erneuerbarer Energien als weiteres betriebliches Standbein.

Es folgt die Forstwirtschaft (29 Prozent), die in engem Zusammenhang mit der Be- und Verarbeitung von Holz (12 Prozent) steht, wie die Wiesbadener Behörde erklärte. Jeder vierte Landwirt mit mehreren Einnahmequellen (25 Prozent) verdient einen Teil seines Geldes durch Arbeit für andere landwirtschaftliche Betriebe, 18 Prozent vermarkten ihre Produkte direkt, 13 Prozent bieten Stallplätze für Pferde an, 8 Prozent Fremdenverkehrszimmer.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.