Deutsche Märkte schließen in 24 Minuten

Unser Zeugnis für die Bundesregierung

·Lesedauer: 1 Min.

Was für ein Jahr! Wer hat sich wirtschaftspolitisch gut geschlagen, wer in der Coronakrise versagt? Zeit für Noten zum Jahresabschluss.

2020, so viel ist sicher, wird eines fernen Tages in den Geschichtsbüchern einen ganz besonderen Platz eingeräumt bekommen. Die erste Pandemie im Zeitalter der Globalisierung bescherte der Welt eine ökonomische, gesundheitliche und gesellschaftliche Krise ungekannten Ausmaßes.

Und in Deutschland? Man werde, hat Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einmal sehr früh in diesem Jahr gesagt, einander irgendwann viel verzeihen müssen. Wahrscheinlich hat er damit recht. Die Bundesregierung mag das Land – alles in allem – besser durch die Coronakrise gesteuert haben, als es anderen gelungen ist. Doch am Ende eines in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Jahres bleibt nicht nur der unzweifelhaft gute Wille vieler Politiker in Erinnerung. Zur nüchternen Bilanz gehören auch Fehleinschätzungen und so mancher Irrweg.