Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.264,17
    +515,40 (+0,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Zahlungsfrist für Käufer des insolventen Flughafens Hahn endet

HAHN (dpa-AFX) -Die Zahlungsfrist für die Käufer des insolventen Hunsrück-Flughafens Hahn ist in der Nacht auf diesen Mittwoch ausgelaufen. Die Frist ist bereits einmal verlängert worden. Bis Anfang dieser Woche hat die Swift Conjoy GmbH nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur noch kein Geld überwiesen, obwohl das Frankfurter Unternehmen bereits Ende Juni den Kaufvertrag unterschrieben hatte. Swift Conjoy äußerte sich dazu auf dpa-Anfrage zunächst nicht. Bei einer weiter ausstehenden Kaufsumme wäre die Zukunft des Airports erneut ungewiss. Das Land Hessen hält noch 17,5 Prozent am Hahn.
fn
Insolvenzverwaltung und Betriebsrat versichern, dass der Flugbetrieb nahtlos weitergehe. Nach der Entspannung der Corona-Pandemie sei er wieder im Aufwind. Nun wird spekuliert, ob es erneut eine Fristverlängerung für Swift Conjoy, eine Neuausschreibung des Flughafens oder Verhandlungen mit früheren anderen Kaufinteressenten gibt. Der Insolvenzverwalter hält sich hier zunächst bedeckt. Der einzige größere Airport in Rheinland-Pfalz hat rund 400 Beschäftigte und sucht weiteres Personal.