Deutsche Märkte geschlossen

Zahl der Corona-Neuinfektionen in Italien wieder höher

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Die Gesundheitsbehörden in Italien haben nach knapp zwei Wochen wieder mehr als 19 000 Corona-Infektionen innerhalb eines Tages verzeichnet. Fast 19 040 Corona-Fälle seien gemeldet worden, hieß es am Freitag. Höher lag der Wert zuletzt am 12. Dezember, mit damals knapp 20 000 Ansteckungen. Binnen 24 Stunden wurden knapp 460 Tote mit Sars-CoV-2 registriert.

Italien hat damit seit dem Beginn der Pandemie mehr als 71 000 Tote mit dem Coronavirus zu beklagen und insgesamt fast 2,03 Millionen Corona-Infektionen verzeichnet. Zuletzt schien sich ein Trend sinkender Infektionszahlen abzuzeichnen. Die Experten des Gesundheitsministeriums sprachen von einer sich abflachenden Kurve bei den Neuinfektionen. Gleichzeitig betonten sie jedoch, dass sich die Kurve immer langsamer abflache.

Um die Pandemie kontrollieren und auch die Kontaktverfolgung der Corona-Fälle sicherstellen zu können, müsse die Zahl der täglichen Neuinfektionen auf etwa 5000 bis 6000 sinken, hatte der Experte des Gesundheitsministerium, Silvio Brusaferro, im Interview mit der Zeitung "Corriere della Sera" unlängst gesagt.

Dem neuesten Corona-Lagebericht zufolge ist außerdem der Reproduktionswert wieder gestiegen und lag für den aktuell erhobenen Zeitraum vom 1. bis zum 14. Dezember bei etwa 0,9. Der R-Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt. Dem Gesundheitsministerium macht auch die weiterhin die hohe Auslastung der Intensivstationen Sorgen.