Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 39 Minute
  • DAX

    15.566,14
    -23,09 (-0,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.112,45
    -9,98 (-0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    34.362,01
    +165,19 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.788,80
    +12,10 (+0,68%)
     
  • EUR/USD

    1,1972
    +0,0037 (+0,31%)
     
  • BTC-EUR

    27.646,96
    -937,78 (-3,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    794,55
    -48,10 (-5,71%)
     
  • Öl (Brent)

    73,60
    +0,30 (+0,41%)
     
  • MDAX

    34.438,20
    +94,36 (+0,27%)
     
  • TecDAX

    3.556,33
    +19,52 (+0,55%)
     
  • SDAX

    16.041,04
    +118,31 (+0,74%)
     
  • Nikkei 225

    29.066,18
    +190,95 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.130,20
    +20,23 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    6.614,23
    -16,92 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.391,55
    +21,84 (+0,15%)
     

Sie wollen die Löwen mit einem Hundehalsband an die Leine kriegen

·Lesedauer: 2 Min.
Walburga und Reto Falkenberg sind ein Paar und haben zusammen Wowwow gegründet
Walburga und Reto Falkenberg sind ein Paar und haben zusammen Wowwow gegründet

Hundehalter kennen das Problem: Wer mit seinem Hund ohne Leine Gassi geht, muss manchmal schnell reagieren. Wenn beispielsweise Radfahrer, Kinder oder Jogger den Weg kreuzen. Entweder greift man ins Halsband oder legt die Leine an, um den Hund bei Fuß zu halten. Das ist oft umständlich – auch weil man im zweiten Fall immer eine Leine mit sich herumtragen muss. Ein Ehepaar aus Rosengarten nahe Hamburg hat deshalb ein Halsband entwickelt, in dem die Leine fast unsichtbar integriert ist.

Das Startup Wowwow ist 2018 von dem Ehepaar Walburga und Reto Falkenberg gegründet worden. Die beiden Ingenieure haben das Halsband in Eigenregie entworfen. Die Idee: Im Halsband ist eine 43 Zentimeter lange Leine mit Handschlaufe integriert. Die Handschlaufe baumelt nicht lose am Hund herum, sondern rollt automatisch wieder ein.

Das Halsband bietet zudem die Möglichkeit, eine weitere Leine zu befestigen, die länger ist. Nach Angaben des Unternehmens soll sie eine Zuglast von bis zu 150 Kilogramm aushalten. Damit ist die Kraft gemeint, die maximal auf die Leine und das Halsband durch das Ziehen des Hundes oder Halters aufgracht werden darf. Die Kragenweite des Halsbandes ist in drei Größen von 37 bis 66 Zentimeter erhältlich.

Das Unternehmen wird bisher nur durch das Gründerpaar geführt. Ihre Leine vertreiben sie überwiegend online. Im stationären Bereich ist das Produkt von Wowwow beispielsweise in den Shops von Dogandliving erhältlich. Weitere Läden sollen folgen. Eine hohe dreistellige Anzahl an Halsbändern sei bereits vertrieben worden, sagt Reto Falkenberg gegenüber Gründerszene. Für das Produkt hat das Gründerpaar in Europa und in den USA ein Patent angemeldet. Produziert wird in Asien.

Der offizielle Stückpreis liegt derzeit bei rund 60 Euro. Die Produktionskosten sollen bei etwa 30 Euro liegen, wie die beiden Gründer in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ verraten. Dort pitchen sie nun um 120.000 Euro und sind bereit, 25 Prozent ihrer Firmenanteile dafür abzugeben.

Damals gab es Streit um ein Hunde-Halsband

Bei DHDL kam es im Jahr 2018 wegen eines anderen Hundehalsband-Startups zum Konflikt unter den Löwen. Streitpunkt war ein umkämpfter Deal mit dem Startup Goleygo, das einen Magnet-Verschluss für Halsbänder anbietet. Investor Carsten Maschmeyer warf seinen beiden Kollegen Ralf Dümmel und Frank Thelen vor, sie hätten sich nicht an die Regeln gehalten. Während sich Maschmeyer und die anderen Löwen noch über ein Gegenangebot berieten, hatten Dümmel und Thelen bereits den Deal mit Goleygo festgemacht. Der Streit wurde anschließend öffentlich beigelegt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.