Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,07 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    +0,70 (+0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,0851
    +0,0033 (+0,30%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.457,23
    -281,30 (-0,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.491,40
    +23,30 (+1,59%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,08 (+0,10%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,56 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,14 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,09 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     

'Wirtschaftsweise' dürften Konjunkturprognose senken

BERLIN (dpa-AFX) -Die "Wirtschaftsweisen" legen am Mittwoch (14.30) Uhr in Berlin eine neue Konjunkturprognose vor. Erwartet wird, dass der Sachverständigenrat, ein Beratergremium der Bundesregierung, die Erwartungen für dieses Jahr senkt. Im vergangenen Herbst hatten die "Wirtschaftsweisen" für 2024 noch ein Wachstum von 0,7 Prozent prognostiziert. Die Bundesregierung rechnet nur mit einem Mini-Wachstum von 0,3 Prozent. Sie hatte unter anderem darauf verwiesen, dass die Weltwirtschaft noch nicht wieder richtig in Schwung gekommen sei.