Deutsche Märkte öffnen in 30 Minuten
  • Nikkei 225

    27.311,30
    +190,77 (+0,70%)
     
  • Dow Jones 30

    30.273,87
    -42,45 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    20.417,76
    -106,87 (-0,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    459,76
    +1,35 (+0,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.148,64
    -27,77 (-0,25%)
     
  • S&P 500

    3.783,28
    -7,65 (-0,20%)
     

Wirtschaftsminister Habeck hält Rezession für abwendbar

BERLIN (dpa-AFX) - Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hält eine Rezession für verhinderbar. "Wenn die Daten so fortgeschrieben werden, laufen wir in eine Rezession. Aber eine Rezession ist kein Gewitter, das auf uns zuzieht - und wir können nur entscheiden, haben wir einen Regenschirm oder laufen wir weg", sagte Habeck beim traditionellen Arbeitgebertag am Dienstag in Berlin. "Wir können natürlich dagegen anarbeiten und jetzt ernsthaft darüber diskutieren." Maßnahmen, um eine Rezession abzuwenden, zu dämpfen oder zeitweise aufzuhalten, seien beispielsweise Wirtschaftshilfen oder die Energiepreisbremse. "Es wird schwer und anspruchsvoll, aber eine Rezession ist ja kein Naturgesetz", sagte der Minister.

In den kommenden Quartalen rechnen Volkswirte angesichts der Gaskrise infolge des Ukraine-Krieges, rekordverdächtiger Inflationsraten und anhaltender Lieferengpässe mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung. Schrumpft das Bruttoinlandsprodukt zwei Quartale in Folge, sprechen Ökonomen von einer sogenannten technischen Rezession. Diese ist aber nicht vergleichbar mit einem Konjunktureinbruch im Gesamtjahr.