Deutsche Märkte geschlossen

Auch Windbranche begrüßt Altmaier-Vorschläge zu Windparks

BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundesverband Windenergie hat den Vorschlag des Wirtschaftsministeriums zur finanziellen Beteiligung von Kommunen an Windkraft-Anlagen und günstigen Stromtarifen für Anwohner begrüßt. Präsident Hermann Albers sagte der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag: "Finanzielle Beteiligung ist eine Brücke zur Akzeptanz."

Der Verband habe der Koalition Ende 2018 einen Vorschlag zur Beteiligung der Kommunen unterbreitet. Dazu habe auch die Zulassung von Bürgerstrommodellen gehört. "Wenn das Bundeswirtschaftsministerium die Vorschläge nun aufgreift, ist dies zu begrüßen." Erforderlich sei aber zusätzlich, dass die Bundesregierung in einen "Chancen-Modus" umschalte und die Energiewende durchgehend positiv erklärt. Investitionen in eine dezentrale Energieerzeugung schafften Beschäftigung, sicherten vor Ort stabile Steuereinnahmen und machten das Gesamtsystem der Energieversorgung krisenfest.

Um den Widerstand gegen neue Windräder zu verringern, schlägt Wirtschaftsminister Peter Altmaier eine verpflichtende Abgabe an die Kommunen und die Möglichkeit vergünstigter Stromtarife für Anwohner vor.

Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer sagte, der Vorschlag gehe inhaltlich in die richtige Richtung und orientiere sich an einem Konzept der Grünen, das im vergangenen Jahr vorgelegt worden sei. "Das muss jetzt unbürokratisch umgesetzt werden, insbesondere auch die verringerten Strompreise in der Umgebung von Windanlagen." Gefragt sei ein Gesetz, was zeitnah verabschiedet werde.

Bei der SPD war der Vorschlag Altmaiers auf Zustimmung gestoßen. Die Koalition streitet schon seit langem um einen schnelleren Ökostrom-Ausbau.