Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.833,29
    +285,29 (+1,04%)
     
  • Dow Jones 30

    35.122,41
    +60,86 (+0,17%)
     
  • BTC-EUR

    33.780,33
    +4.453,52 (+15,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    946,77
    +31,28 (+3,42%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.837,08
    +0,09 (+0,00%)
     
  • S&P 500

    4.418,91
    +7,12 (+0,16%)
     

Wikifolio erwägt, Daytrading-Boom für Verkauf zu nutzen: Kreise

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Das österreichische Fintech Wikifolio Financial Technologies GmbH, das eine soziale Plattform zum Teilen von Investmentstrategien betreibt, lotet einen möglichen Verkauf aus. Getrieben sind die Überlegungen von dem jüngsten Boom unter Firmen, die sich an Kleinanleger und Daytrader wenden.

Das Wiener Startup arbeitet laut mit der Situation vertrauten Personen mit Rothschild & Co. an einem möglichen Verkauf.

Wikifolio wurde 2012 von Andreas Kern gegründet und erlaubt seinen Mitgliedern, ihre Investmentstrategien als investierbare Produkte ähnlich einem börsennotierten Fonds (ETF) zu veröffentlichen. Follower können in diese Produkte dann bereits mit Kleinbeträgen wie 100 Euro investieren, und sie auch bei bestimmten Börsen, Banken und Brokern wieder verkaufen.

Zu den Eigentümern von Wikifolio gehören die Dieter von Holtzbrinck Ventures und die Wiener Venture-Capital-Firma Speedinvest, zu deren Investitionen auch die Neobank Tide und die Versicherungsplattform Wefox gehören.

Sprecher von DvH Ventures, Rothschild und Wikifolio wollten den Sachverhalt nicht kommentieren.

Zu den letzten Transaktionen bei Daytrader-Firmen gehörten der geplante 10-Milliarden-Dollar-Börsengang der Handelsplattform eToro über einen Merger mit dem Börsenmantel FinTech Acquisition Corp. V. Auch die US-Plattform Robinhood Markets Inc. plant ein IPO, und manche Analysten schätzen den möglichen Börsenwert bereits auf 40 Milliarden Dollar. In Deutschland wurde Trade Republic zuletzt in einer Finanzierungsrunde zu einem der höchstbewerteten Fintechs.

More stories like this are available on bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.