Deutsche Märkte geschlossen

WHO-Regionalbüro: Klimawandel bedroht schon heute unsere Gesundheit

·Lesedauer: 1 Min.

GLASGOW/KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Das Regionalbüro Europa der Weltgesundheitsorganisation WHO hält einen entschlossenen Klimaschutz für zentral im Kampf gegen Gefahren für die menschliche Gesundheit. "Der Klimawandel bedroht bereits unsere Gesundheit, unser künftiges Überleben", sagte WHO-Regionaldirektor Hans Kluge nach Angaben seiner Behörde am Donnerstag in einer auf der Weltklimakonferenz in Glasgow übertragenen Videobotschaft.

Es könnte zwar mindestens drei Jahrzehnte dauern, ehe man sehe, dass sich die Erderwärmung durch sofortige und nachhaltige Verringerungen des Ausstoßes von CO2 und anderen klimaschädlichen Gasen stabilisiere, sagte Kluge. "Die gute Nachricht ist jedoch, dass eine Reduzierung der Emissionen unserer Gesundheit sofort durch eine verbesserte Luftqualität zugutekommen würde."

Die Dringlichkeit solcher Maßnahmen sei eindeutig, unterstrich Kluge in seinem COP26-Statement. Überschwemmungen wie diejenigen vor wenigen Monaten in Westeuropa sowie Waldbrände und Hitzewellen seien mit ihren gesundheitlichen Folgen Beispiele dafür, warum die Gesundheit in Europa so abhängig vom Klimaschutz sei. Global betrachtet seien die Gesundheitsfolgen des Klimawandels noch zerstörerischer und katastrophaler.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.