Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,58 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,10 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -4,70 (-0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,0891
    +0,0021 (+0,20%)
     
  • Bitcoin EUR

    55.193,15
    +1.329,51 (+2,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.253,14
    +54,57 (+4,56%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,03 (-0,04%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,02 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,16 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,32 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Westport meldet Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2023

VANCOUVER, BC, 28. März 2024 /PRNewswire/ -- Westport Fuel Systems Inc. („Westport") (TSX: WPRT) (Nasdaq: WPRT) gab heute die Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das am 31. Dezember 2023 endende Geschäftsjahr bekannt und informierte über den aktuellen Stand der Geschäftstätigkeit. Alle Angaben sind, sofern nicht anders angegeben, in US-Dollar.

Westport Fuel Systems logo
Westport Fuel Systems logo

„Ich freue mich, Ihnen berichten zu können, dass wir trotz der Herausforderungen des vergangenen Jahres neue Meilensteine erreicht, uns strategisch weiterentwickelt, der operativen Effizienz und der finanziellen Stärke Priorität eingeräumt und dabei Rekorderträge erzielt haben. Im Einklang mit unserer Priorität, nachhaltiges Wachstum zu fördern, steigerte unser Team das Verkaufsvolumen in unseren Geschäftsbereichen für verzögerte OEMs und Elektronik sowie für Kraftstoffspeicher und erhöhte gleichzeitig die von uns erbrachten technischen Dienstleistungen in unserem OEM-Geschäft für schwere Nutzfahrzeuge.

Westport hat sich dem Wachstum und der Anpassungsfähigkeit verschrieben und ist bestrebt, mit den sich ständig ändernden rechtlichen und makroökonomischen Gegebenheiten Schritt zu halten und sich weiterzuentwickeln. In Erwartung des vor uns liegenden Weges bin ich entschlossen, Westport durch strategisches und entschlossenes Handeln zu lenken. Unser Erfolg hängt von der nahtlosen Integration disziplinierter Abläufe mit einem soliden strategischen Rahmen ab. Zu diesem Zweck werde ich unsere Bemühungen auf drei wesentliche Pfeiler ausrichten: Nutzung des Potenzials unseres HPDI-Joint-Ventures, um den Erfolg voranzutreiben, die operative Exzellenz zu verbessern und die kontinuierliche Innovation zu fördern, um die wasserstoffbetriebene Zukunft der Welt zu gestalten. Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Mit einem engagierten Team und dem unermüdlichen Streben nach Spitzenleistungen habe ich volles Vertrauen in unsere Fähigkeit, unsere Ziele nicht nur zu erreichen, sondern zu übertreffen."

WERBUNG

Dan Sceli, Chief Executive Officer

Highlights im Finanzbereich

  • Einnahmen von 331,8 Mio. USD für 2023 und 87,2 Mio. USD für das vierte Quartal. Die Ergebnisse für das Gesamtjahr wurden in erster Linie durch höhere Verkaufsvolumina in den Geschäftsbereichen für verzögerte OEMs, Elektronik und Kraftstoffspeicherung sowie durch zusätzliche Einnahmen aus technischen Dienstleistungen in den Geschäftsbereichen für schwere Nutzfahrzeuge erzielt. Dieses Wachstum wird teilweise durch die negativen Auswirkungen des geringeren CNG-Absatzes an Kunden auf dem indischen Markt, des geringeren Absatzes auf dem unabhängigen Ersatzteilmarkt („IAM") in Afrika und des geringeren Absatzes im Wasserstoffgeschäft ausgeglichen.

  • Der Nettoverlust für das Jahr, das am 31. Dezember 2023 endete, betrug 49,7 Mio. USD oder 2,90 USD Verlust pro Aktie, verglichen mit einem Nettoverlust von 32,7 Mio. USD im Vorjahr. Der Nettoverlust für das vierte Quartal 2023 betrug 13,9 Mio. USD oder 0,81 US-Dollar Verlust pro Aktie, verglichen mit einem Nettoverlust von 16,9 Mio. USD oder 1,00 US-Dollar Verlust pro Aktie im gleichen Zeitraum 2022. Der Anstieg des Jahresfehlbetrags ist in erster Linie auf den Wegfall des Aktiengewinns aus dem Verkauf unseres Anteils am Joint Venture Cummins Westport Inc. („CWI") im Vorjahr, den Verlust aus der Tilgung von Schulden aufgrund der Begleichung der Lizenzgebühren für Cartesian und den Anstieg der Aufwendungen zurückzuführen, der teilweise durch einen Anstieg der Bruttomarge ausgeglichen wurde und die negativen Auswirkungen der Wertberichtigungen von Vorräten im Zusammenhang mit dem Schwerlast-, Leichtlast- und IAM-Geschäft beinhaltet.

  • Bereinigtes EBITDA1 Verlust von 21,5 Mio. USD, verglichen mit einem Verlust von 27,8 Mio. USD im Vorjahr. Das bereinigte EBITDA für das vierte Quartal belief sich auf einen Verlust von 10,0 Mio. USD.

  • Die Barmittel und Barmitteläquivalente beliefen sich für das am 31. Dezember 2023 endende Jahr auf 54,9 Mio. USD. Der Mittelabfluss aus der laufenden Geschäftstätigkeit betrug im Berichtsjahr 13,2 Mio. USD.

  • Neue Laufzeitdarlehen in Höhe von 11,5 Mio. USD zur Verbesserung der finanziellen Flexibilität im Jahr 2023 und weitere 3,9 Mio. USD nach Jahresende.

 

Konsolidierte Ergebnisse 

(in Millionen USD, außer Beträge pro Aktie) 


Über / (Unter) 

% 


Über / (Unter) 

% 

4Q23 

4Q22 

FY23 

FY22 

Umsatz

$       87,2

$       78,0

12 %

$    331,8

$    305,7

9 %

Bruttomarge(2)

8,0

4,6

74 %

48,9

36,2

35 %

Bruttomarge in %(2)

9 %

6 %

15 %

12 %

Erträge aus nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligungen (1)

0,1

0,8

0,9

(11) %

Nettogewinn (-verlust) aus fortgeführten Geschäftsbereichen

(13,9)

(16,9)

18 %

(49.7)

(32.7)

(52) %

Nettogewinn (-verlust) je Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen

(0,81)

(1,00)

19 %

(2,90)

(1,91)

(52) %

EBITDA (2)

(10,9)

(13,5)

19 %

(35,9)

(17,5)

(105) %

Bereinigtes EBITDA (2)

(10,0)

(12,9)

22 %

(21,5)

(27,8)

23 %

 

(1)  

Darin enthalten sind vor allem Einnahmen aus unserem Joint Venture Minda Westport.

(2)  

Bei diesen Finanzkennzahlen handelt es sich um Nicht-GAAP-Kennzahlen. Die Überleitung finden Sie unter GAAP- und NICHT-GAAP-FINANZKENNZAHLEN.

Operative Höhepunkte

  • Westport konzentrierte sich zum Jahresende 2023 auf die Förderung eines nachhaltigen Wachstums in unseren bestehenden Märkten, die Erschließung neuer und aufstrebender Märkte, die Förderung operativer Exzellenz und die Erzielung von Effizienzgewinnen durch umsichtiges Kapitalmanagement. Auf der Grundlage dieser Prioritäten kann Westport mehrere Erfolge vorweisen, die während und nach dem vierten Quartal 2023 erzielt wurden.

  • Erschließung neuer Märkte durch ein zweijähriges H2-HPDI-Proof-of-Concept-Projekt mit einem weltweit führenden Anbieter von Lokomotiven und zugehöriger Ausrüstung für den Güter- und Nahverkehr. Im Rahmen des Projekts wird das H2 HPDI™-Kraftstoffsystem von Westport für die Verwendung mit dem OEM-Motor der Lokomotive angepasst.

  • Abschluss eines Entwicklungsvertrags mit einem geschätzten Wert von 33 Mio. USD mit einem weltweit tätigen Hersteller von Schwerlastkraftwagen zur Anpassung und Vermarktung des LNG („Liquified Natural Gas") HPDI-Kraftstoffsystems der nächsten Generation für die Euro 7-Fahrzeugplattform.

  • Westport hat zusammen mit der Volvo-Gruppe eine Investitionsvereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet, um die Vermarktung und weltweite Einführung der HPDI-Kraftstoffsystemtechnologie von Westport für Langstrecken- und Off-Road-Anwendungen zu beschleunigen. Der Abschluss des Joint Ventures unterliegt bestimmten Abschlussbedingungen, einschließlich der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden und Regierungen. Es wird erwartet, dass das Joint Venture nach dem formellen Abschluss, der für das zweite Quartal 2024 erwartet wird, seine Tätigkeit aufnehmen wird.

  • Zu Beginn des ersten Quartals 2024 wurden die ersten Euro 6 LPG-Kraftstoffsysteme an unseren globalen OEM-Kunden im Rahmen unserer erweiterten LPG-Liefervereinbarung für Euro 6- und Euro 7-Fahrzeugplattformen geliefert.

 

__________________________

1   Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ist eine Nicht-GAAP-Kennzahl. Die Überleitung finden Sie unter GAAP- und NICHT-GAAP-FINANZKENNZAHLEN in Westports Management Discussion and Analysis.

Segment-Informationen

Originalausrüstungshersteller („OEM")

Der OEM-Umsatz für die drei Monate und das Jahr, die am 31. Dezember 2023 endeten, betrug 61,2 Mio. USD bzw. 222,8 Mio. USD, verglichen mit 47,8 Mio. USD und 198,0 Mio. USD für die drei Monate und das Jahr, die am 31. Dezember 2022 endeten. Der Anstieg um 13,4 Mio. USD im Vergleich zum vierten Quartal 2022 ist in erster Linie auf ein höheres Absatzvolumen im OEM-Geschäft für leichte Nutzfahrzeuge und im Elektronikgeschäft sowie auf höhere Umsätze aus technischen Dienstleistungen im OEM-Geschäft für schwere Nutzfahrzeuge zurückzuführen. Dies wurde teilweise durch niedrigere Verkaufsvolumina in den Geschäftsbereichen OEM für schwere Nutzfahrzeuge,  für verzögerte OEM und Kraftstofflagerung  im Vergleich zum Vorjahr ausgeglichen.

Der Umsatz für das Jahr, das am 31. Dezember 2023 endete, stieg im Vergleich zum Vorjahr um 24,8 Mio. USD, was in erster Linie auf ein höheres Absatzvolumen in den Geschäftsbereichen für verzögerte OEMs, Elektronik und Kraftstoffspeicherung, höhere Einnahmen aus technischen Dienstleistungen im Bereich der schweren OEMs sowie auf ein höheres Absatzvolumen in Osteuropa für unser Leichtlastgeschäft zurückzuführen ist. Dies wurde teilweise durch geringere Absatzmengen in unserem Wasserstoffgeschäft und geringere Umsätze im OEM-Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen in Indien ausgeglichen.

Die Bruttomarge2 stieg in den drei Monaten bis zum 31. Dezember 2023 um 1,6 Mio. USD auf 0,8 Mio. USD oder 1 % des Umsatzes, verglichen mit negativen 0,8 Mio. USD oder negativen 2 % des Umsatzes im Vorjahreszeitraum. Der Anstieg der Bruttomarge in den drei Monaten bis zum 31. Dezember 2023 ist in erster Linie auf das gestiegene Umsatzvolumen in den Geschäftsbereichen OEM für leichte Nutzfahrzeuge und Elektronik  sowie auf eine höhere Bruttomarge im OEM-Geschäft für schwere Nutzfahrzeuge aufgrund höherer Umsätze aus technischen Dienstleistungen zurückzuführen. Das OEM-Geschäft für schwere Nutzfahrzeuge wurde durch eine Wertberichtigung der Vorräte in Höhe von 4,5 Mio. USD beeinträchtigt. Darüber hinaus wird die gestiegene Bruttomarge  teilweise durch ein geringeres Absatzvolumen im Kraftstoffspeichergeschäft, einen negativen Absatzmix im Wasserstoffgeschäft und die höheren Produktionskosten ausgeglichen, die sich aus den Herausforderungen der globalen Lieferkette und der Inflation bei Logistik-, Versorgungs-, Arbeits- und anderen Kosten ergeben und die wir nur teilweise an unsere OEM-Kunden weitergeben konnten.

Die Bruttomarge für das am 31. Dezember 2023 zu Ende gegangene Geschäftsjahr stieg um 11,7 Mio. USD auf 25,3 Mio. USD bzw. 11 % des Umsatzes, verglichen mit 13,6 Mio. USD bzw. 7 % des Umsatzes im Vorjahr. Der Anstieg der Bruttomarge und des prozentualen Anteils der Bruttomarge für das am 31. Dezember 2023 endende Jahr ist in erster Linie auf höhere Deckungsbeiträge aus technischen Dienstleistungen und höhere Umsatzvolumina im verzögerten OEM- und Kraftstofflagerungsgeschäft zurückzuführen. Dies wurde durch niedrigere Margen im Wasserstoffgeschäft aufgrund geringerer Verkaufsvolumina und einen negativen Einfluss auf das OEM-Geschäft mit schweren Nutzfahrzeugen aufgrund einer Bestandsabschreibung in Höhe von 4,5 Mio. USD ausgeglichen.

_______________________________

2   Die Bruttomarge ist eine Nicht-GAAP-Kennzahl. Die Überleitung finden Sie unter GAAP- und NON-GAAP-FINANZKENNZAHLEN in Westports Management Discussion and Analysis.

Unabhängiger Aftermarket

Der Umsatz für die drei Monate und das Jahr, die am 31. Dezember 2023 endeten, belief sich auf 26,0 Mio. USD bzw. 109,0 Mio. USD, verglichen mit 30,2 Mio. USD und 107,7 Mio. USD für die drei Monate und das Jahr, die am 31. Dezember 2022 endeten. Der Umsatzrückgang in den drei Monaten bis zum 31. Dezember 2023 in Höhe von 4,2 Mio. USD im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist in erster Linie auf ein geringeres Absatzvolumen in den Märkten Afrika und Südamerika zurückzuführen, das durch ein höheres Absatzvolumen in Europa ausgeglichen wurde. Der Anstieg des IAM-Umsatzes für das am 31. Dezember 2023 zu Ende gegangene Jahr betrug 1,3 Mio. USD im Vergleich zum Vorjahr, was in erster Linie auf ein höheres Absatzvolumen in Südamerika zurückzuführen ist, das durch geringere Verkäufe in Europa und Afrika ausgeglichen wurde.

Die Bruttomarge für die drei Monate, die am 31. Dezember 2023 endeten, stieg um 1,8 Mio. USD auf 7,2 Mio. USD bzw. 28 % des Umsatzes im Vergleich zu 5,4 Mio. USD bzw. 18 % des Umsatzes im Vorjahreszeitraum, was in erster Linie auf den positiven Umsatzmix, niedrigere Kosten für elektronische Komponenten und höhere Absatzmengen in Europa zurückzuführen ist.

Die Bruttomarge für das am 31. Dezember 2023 beendete Geschäftsjahr stieg um 1,0 Mio. USD auf 23,6 Mio. USD bzw. 22 % des Umsatzes im Vergleich zu 22,6 Mio. USD bzw. 21 % des Umsatzes im Vorjahr, was in erster Linie auf höhere Margen und einen positiven Umsatzmix in Südamerika zurückzuführen ist. Dies wurde teilweise durch einen negativen Umsatzmix in Afrika ausgeglichen.

SEGMENTERGEBNISSE 

4Q23 


Einnahmen 


Betriebsergebnis 


Abschreibung und Amortisation 


Aktieneinkommen 

OEM

$                  61,2


$                  (11.7)


$   2,5


$   0,1

IAM

26,0


1,9


0,6


Unternehmen


(4,3)


0,1


Total konsolidiert 

$                  87,2


$                  (14.1)


$   3,2


$   0,1

 

SEGMENTERGEBNISSE 

4Q22 


Einnahmen 


Betriebsergebnis 


Abschreibung und Amortisation 


Aktieneinkommen 

OEM

$                  47,8


$               (12,8)


$   1,8


$                      -

IAM

30,2


0,6


0,8


Unternehmen


(5,0)


0,1


Total konsolidiert 

$                  78,0


$               (17,2)


$   2,7


$                      -

Prognose 2024

Die Branche der alternativen Kraftstoffe gewinnt an Dynamik, angetrieben durch zunehmende Investitionen, industrielle Anwendungen und politische Unterstützung. Die Wasserstoffprojekt-Pipeline umfasst weltweit etwa 1.400 angekündigte Projekte mit Investitionen in Höhe von insgesamt 570 Mio. USD und 45 Mio. Tonnen pro Jahr für die Versorgung mit sauberem Wasserstoff bis 20303. Im gleichen Zeitraum wird Wasserstoff voraussichtlich nicht nur besser verfügbar, sondern auch erschwinglicher werden.

Da die Politik der Regierungen und die Änderungen der Vorschriften weltweit den Übergang zu Null-Emissionen beschleunigen, ermöglichen die auf alternativen Kraftstoffen basierenden Lösungen von Westport ihren Kunden heute eine sauberere Leistung mit praktischen und erschwinglichen Anwendungen. Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen weiter steigen wird und dass der weit verbreitete Übergang zum wasserstoffbasierten Verkehr in den 2030er Jahren gegenüber herkömmlichen Kraftstoffen wettbewerbsfähig sein wird.

Westport hat sich dem Wachstum und der Anpassungsfähigkeit verschrieben und ist bestrebt, mit der sich ständig verändernden regulatorischen und makroökonomischen Landschaft Schritt zu halten und sich weiterzuentwickeln. Unsere Bemühungen im Jahr 2024 werden sich auf drei wesentliche Säulen stützen: Nutzung des Potenzials unseres HPDI-Joint-Ventures, um den Erfolg voranzutreiben, die operative Exzellenz zu verbessern und die kontinuierliche Innovation zu fördern, um die wasserstoffbetriebene Zukunft der Welt zu gestalten. Unser Erfolg beruht auf diesen drei wesentlichen Säulen, die kurz-, mittel- und langfristig gelten:

1) Erfolg durch unser HPDI Joint Venture

Unser HPDI-Joint-Venture markiert eine neue Ära für Westport und bildet den Höhepunkt von über zwei Jahrzehnten Engagement und Innovation. Das Joint Venture ist ein Eckpfeiler der künftigen Geschäftsstrategie von Westport, und es ist an der Zeit, gemeinsam Innovationen zu entwickeln und das Wachstum voranzutreiben.

Mit Blick auf die Zukunft wird das Joint Venture das kollektive Know-how der Partner nutzen, Wachstumsmöglichkeiten ausschöpfen und unsere Position als führendes Unternehmen im Bereich alternativer Kraftstoffe festigen.

2) Verbesserung der operationellen Exzellenz

Wir streben unermüdlich nach operativer Exzellenz und ergreifen mutige Initiativen, um Prozesse zu rationalisieren, die Effizienz zu steigern und Kosten zu senken. Insbesondere unsere Umstrukturierungsbemühungen in Indien sind ein Beispiel für unser Engagement zur Optimierung der Kapitaleffizienz und zur Maximierung des Durchsatzes an allen betrieblichen Fronten.

Wir beginnen, eine Kombination von Hebeln einzusetzen, um die Erträge zu steigern und die Rentabilität zu verbessern, einschließlich der Umsetzung erheblicher Kostensenkungsmaßnahmen, die sowohl die Betriebs- als auch die allgemeinen und Verwaltungskosten umfassen sollen.

3) Eine wasserstoffbetriebene Zukunft gestalten

Die Nutzung des Potenzials alternativer Kraftstoffe, insbesondere von Wasserstoff, ist spannend, da wir uns an der Spitze dieses transformativen Wandels positionieren. Ausgestattet mit fortschrittlichen technologischen Fähigkeiten, der Nutzung unseres bestehenden Geschäfts mit Wasserstoffkomponenten und einem tiefen Verständnis der Marktdynamik und der Kundenbedürfnisse sind wir in der Lage, die sich bietenden Wachstumschancen zu nutzen und gleichzeitig unser Engagement für Nachhaltigkeit und Relevanz in einem sich ständig verändernden Umfeld beizubehalten.

_______________________

3   Quelle: Hydrogen Insights 2023", Hydrogen Council und McKinsey & Company, Dezember 2023

Konferenzgespräch

Westport hat für Dienstag, den 26. März 2024, um 7:00 Uhr Pacific Time (10:00 Uhr Eastern Time) eine Telefonkonferenz angesetzt, um diese Ergebnisse zu besprechen. Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte: 1-888-390-0546 (Kanada und USA gebührenfrei) oder 416-764-8688. Der Live-Webcast der Telefonkonferenz kann über die Westport-Website unter https://investors.wfsinc.com/ abgerufen werden.

Um auf die Aufzeichnung der Telefonkonferenz zuzugreifen, wählen Sie bitte 1-888-390-0541 (Kanada und USA gebührenfrei) oder 1-416-764-8677 unter Verwendung des Passcodes 618393. Die telefonische Aufzeichnung wird bis zum 9. April 2024 verfügbar sein. Kurz nach der Telefonkonferenz wird der Webcast auf der Website von Westport Fuel Systems archiviert, und die Aufzeichnung wird als Streaming-Audio und als herunterladbare MP3-Datei verfügbar sein.

Finanzbericht und Bericht der Geschäftsführung und Analyse 

Die vollständigen Finanzdaten von Westport für das vierte Quartal und das Jahr, das am 31. Dezember 2023 endete, finden Sie unter https://investors.wfsinc.com/financials/

Informationen zu Westport Fuel Systems

Bei Westport Fuel Systems treiben wir Innovationen voran, um eine sauberere Zukunft zu ermöglichen. Wir sind ein führender Anbieter von fortschrittlichen Kraftstoffversorgungskomponenten und -systemen für saubere, kohlenstoffarme Kraftstoffe wie Erdgas, erneuerbares Erdgas, Propan und Wasserstoff für die globale Transportbranche. Unsere Technologie bietet die für Transportanwendungen erforderliche Leistung und Kraftstoffeffizienz sowie Umweltvorteile, die dem Klimawandel und den Herausforderungen der städtischen Luftqualität entgegenwirken. Mit Hauptsitz in Vancouver, Kanada, und Niederlassungen in Europa, Asien, Nordamerika und Südamerika betreuen wir unsere Kunden in mehr als 70 Ländern mit führenden globalen Transportmarken. Bei Westport Fuel Systems denken wir voraus. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.wfsinc.com.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen über künftige strategische Initiativen und künftiges Wachstum, die Zukunft unserer Entwicklungsprogramme (einschließlich derjenigen, die sich auf HPDI und Wasserstoff beziehen), unsere Erwartungen für 2024 und darüber hinaus, einschließlich der Nachfrage nach unseren Produkten, und den künftigen Erfolg unserer Geschäfts- und Technologiestrategien. Diese Aussagen sind weder Versprechen noch Garantien, sondern beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten und beruhen sowohl auf den Ansichten des Managements als auch auf Annahmen, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den zukünftigen Ergebnissen, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen gehören solche, die mit unserem Umsatzwachstum, unseren Betriebsergebnissen, unserer Branche und unseren Produkten, der allgemeinen Wirtschaft, den Bedingungen auf den Kapital- und Fremdkapitalmärkten und dem Zugang zu diesen Märkten, der Zahlungsfähigkeit, der Regierungspolitik und der Regulierung, technologischen Innovationen, Wechselkursschwankungen, den Betriebskosten, der fortgesetzten Senkung der Ausgaben, der Fähigkeit, neue Produkte erfolgreich zu vermarkten, der Leistung unserer Joint Ventures, der Verfügbarkeit und dem Preis von Erdgas, globalen staatlichen Konjunkturpaketen und neuen Umweltvorschriften, der Akzeptanz von und dem Umstieg auf Erdgas- und Wasserstofffahrzeuge zusammenhängen, die Lockerung oder den Verzicht auf Kraftstoff-Emissionsstandards, die Unfähigkeit von Fuhrparks, Kapital oder staatliche Mittel für den Kauf von Erdgasfahrzeugen zu erhalten, die Entwicklung konkurrierender Technologien, unsere Fähigkeit, unsere Technologie angemessen zu entwickeln und einzusetzen, die Handlungen und Entscheidungen unserer Joint-Venture- und Entwicklungspartner, die Auswirkungen und die Dauer des Russland-Ukraine-Konflikts, Unterbrechungen der Lieferkette sowie andere Risikofaktoren und Annahmen, die unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder unsere Finanzlage beeinträchtigen können, wie in unserem jüngsten Jahresbericht und anderen Unterlagen, die wir bei den Wertpapieraufsichtsbehörden einreichen, beschrieben. Die Leser sollten kein unverhältnismäßiges Vertrauen in solche vorausschauenden Aussagen setzen, da diese nur zu dem Zeitpunkt ihrer Bekanntgabe gültig sind. Wir lehnen jede Verpflichtung ab, solche Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Änderungen unserer Erwartungen oder von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen widerzuspiegeln, auf denen solche Aussagen beruhen oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen dargelegt wurden, es sei denn, dies ist gemäß National Instrument 51-102 erforderlich. Die Inhalte von Websites, RSS-Feeds oder Twitter-Konten, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, sind nicht Bestandteil dieser Pressemitteilung.

GAAP- und Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen

Unsere Jahresabschlüsse werden in Übereinstimmung mit den in den USA allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen („U.S. GAAP") erstellt. Diese US-GAAP-Abschlüsse enthalten nicht zahlungswirksame Aufwendungen und andere Aufwendungen und Vorteile, die ungewöhnlich oder selten sind oder die unserer Meinung nach einen Vergleich mit unseren früheren oder zukünftigen Leistungen erschweren. Zusätzlich zu den konventionellen Kennzahlen, die in Übereinstimmung mit US-GAAP erstellt werden, verwenden Westport und bestimmte Investoren das EBITDA und das bereinigte EBITDA als Indikator für unsere Fähigkeit, Liquidität zu generieren, indem wir operativen Cashflow erzeugen, um den Bedarf an Betriebskapital zu decken, Schulden zu bedienen und Kapitalausgaben zu finanzieren. Das Management verwendet diese Nicht-GAAP-Kennzahlen auch bei der Überprüfung und Bewertung der finanziellen Leistung von Westport. Dabei wird das EBITDA mit einem Faktor oder „EBITDA-Multiplikator" multipliziert, der auf einer beobachteten oder abgeleiteten Beziehung zwischen dem EBITDA und den Marktwerten basiert, um den ungefähren Gesamtunternehmenswert eines Unternehmens zu ermitteln. Wir sind der Ansicht, dass diese Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen Investoren und Wertpapieranalysten zusätzliche Informationen zu unseren US-GAAP-Ergebnissen liefern und als Grundlage für den Vergleich unserer finanziellen Leistung von einem Zeitraum zum anderen sowie für den Vergleich unserer finanziellen Leistung mit der anderer Unternehmen dienen. Wir sind der Ansicht, dass diese Nicht-GAAP-konformen Finanzkennzahlen den Vergleich unserer operativen Kernergebnisse von Periode zu Periode und mit anderen Unternehmen erleichtern, indem sie im Falle des EBITDA die Auswirkungen unserer Kapitalstruktur (Nettozinserträge auf Bareinlagen, Zinsaufwendungen für ausstehende Schulden und Kreditfazilitäten), der Vermögensbasis (Abschreibungen) und der steuerlichen Auswirkungen herausrechnen. Das bereinigte EBITDA ist derselbe Indikator für das EBITDA von Westports aus dem fortgeführten Geschäft, wobei die Auswirkungen unserer Kapitalstruktur, der Vermögensbasis und der steuerlichen Folgen herausgerechnet werden. Zusätzlich werden jedoch nicht realisierte Wechselkursgewinne oder -verluste, aktienbasierte Vergütungsaufwendungen und andere einmalige Wertminderungen und Kosten, die sich voraussichtlich nicht wiederholen werden, herausgerechnet, um einen besseren Einblick in den Cashflow zu erhalten, der aus unserem operativen Geschäft erwirtschaftet wird, ohne den Einfluss äußerer Ereignisse.

EBITDA und bereinigtes EBITDA sollen Investoren und Analysten zusätzliche Informationen liefern und haben keine standardisierte Definition nach US-GAAP und sollten nicht isoliert oder als Ersatz für nach US-GAAP erstellte Leistungskennzahlen betrachtet werden. Das EBITDA und das bereinigte EBITDA schließen die Auswirkungen von Cash-Kosten für Finanzierungstätigkeiten und Steuern sowie die Auswirkungen von Änderungen des betrieblichen Betriebskapitals aus und sind daher nicht unbedingt ein Indikator für den Betriebsgewinn oder den Cashflow aus dem operativen Geschäft, wie er nach US-GAAP ermittelt wird. Andere Unternehmen können EBITDA und bereinigtes EBITDA anders berechnen.

NICHT-GAAP-FINANZKENNZAHLEN - ÜBERLEITUNG

Bruttomarge 



Jahre zum 31. Dezember, 



2023


2022

(ausgedrückt in Millionen USD) 




Einnahmen


$                          331,8


$                          305,7

Weniger: Kosten der Einnahmen


$                          282,9


$                          269,5

Bruttomarge 


$                            48,9


$                            36,2

 

Bruttomarge in Prozent des Umsatzes 



Jahre zum 31. Dezember, 



2023


2022

(ausgedrückt in Millionen USD) 

Einnahmen


$                          331,8


$                          305,7

Bruttomarge


$                            48,9


$                            36,2

Bruttomarge in Prozent des Umsatzes 


15 %


12 %

 

EBITDA und bereinigtes EBITDA 

Drei Monate zum Jahresende 


31.03.2022 


30.06.2022 


30.09.2022 


31-12-2022 


31.03.2023 


30.06.2023 


30.09.2023 


31.12.2023 

Gewinn (Verlust) vor Ertragssteuern


$   7,6


$    (11,5)


$    (11,0)


$    (16,4)


$       (9,7)


$    (13,0)


$    (12,0)


$    (14,0)

Zinsaufwendungen, netto


1,0


0,7


0,2


0,1


0,4


(0,1)


0,2


(0,2)

Abschreibung und Amortisation


3,1


3,1


2,8


2,8


3,0


3,0


3,2


3,3

EBITDA


$       11,7


$       (7,7)


$       (8,0)


$    (13,5)


$       (6,3)


$    (10,1)


$       (8,6)


$    (10.9)

Aktienbasierte Vergütung


$   0,5


$   0,9


$   0,8


$   0,2


$   0,7


$   0,8


$       (0,3)


$   1,4

Fremdwährungs(gewinn) verlust


$   0,8


$   2,5


$   2,7


$   0,4


$   1,1


$   2,4


$   1,4


$       (0,9)

Gewinn aus dem Verkauf von Kapitalanlagen


$        (19,1)


$           —


$           —


$           —


$           —


$           —


$           —


$           —

Verlust aus dem Erlöschen von Lizenzgebühren


$           —


$           —


$           —


$           —


$           —


$   2,9


$           —


$           —

Abfindungskosten


$           —


$           —


$           —


$           —


$           —


$           —


$   4,5


$           —

Wertminderung von langfristigen Investitionen


$           —


$           —


$           —


$           —


$           —


$           —


$           —


$   0,4

Bereinigtes EBITDA


$       (6,1)


$       (4,3)


$       (4,5)


$    (12,9)


$       (4,5)


$       (4,0)


$       (3,0)


$    (10,0)

 

 

WESTPORT FUEL SYSTEMS INC. 
Konsolidierte Bilanzen
(ausgedrückt in Tausend USD, mit Ausnahme der Aktienbeträge)
31. Dezember 2023 und 2022








31. Dezember 2023 


31. Dezember 2022 

Vermögenswerte 





Umlaufvermögen:





Barmittel und Barmitteläquivalente (einschließlich Barmittel mit Verfügungsbeschränkung)


$                    54.853


$                    86.184

Debitoren


88.077


101.640

Vorräte


67.530


81.635

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten


6.323


7.760

Umlaufvermögen insgesamt 


216.783


277.219

Langfristige Investitionen


4.792


4.629

Sachanlagen und Ausrüstung


69.489


62.641

Nutzungsrechte aus Operating-Leasingverhältnissen


22.877


23.727

Immaterielle Vermögenswerte


6.822


7.817

Latente Ertragsteueransprüche


11.554


10.430

Goodwill


3.066


2.958

Sonstige langfristige Vermögenswerte


20.365


18.030

Gesamtvermögen 


$                  355.748


$                  407.451

Passiva und Eigenkapital 





Kurzfristige Verbindlichkeiten:





Verbindlichkeiten und antizipative Passiva


$                    95.374


$                    98.863

Kurzfristiger Anteil der Verbindlichkeiten aus operativem Leasing


3.307


3.379

Kurzfristige Schulden


15.156


9.102

Kurzfristiger Anteil an langfristigen Verbindlichkeiten


14.108


11.698

Kurzfristiger Anteil der langfristigen Lizenzgebührenverbindlichkeiten



1.162

Kurzfristiger Anteil der Garantieverpflichtung


6.892


11.315

Kurzfristige Verbindlichkeiten insgesamt 


134.837


135.519

Langfristige operative Leasingverbindlichkeiten


19.300


20.080

Langfristige Schulden


30.957


32.164

Langfristig zu zahlende Lizenzgebühren



4.376

Gewährleistungspflicht


1.614


2.984

Latente Ertragsteuerverbindlichkeiten


3.477


3.282

Sonstige langfristige Verbindlichkeiten


5.115


5.080

Verbindlichkeiten insgesamt 


195.300


203.485

Aktienkapital:





Grundkapital:





Unbegrenzte Stamm- und Vorzugsaktien, ohne Nennwert





17.174.502 (2022 - 17.130.316) ausgegebene und ausstehende Stammaktien


1.244.539


1.243.272

Sonstige Eigenkapitalinstrumente


9.672


9.212

Zusätzliches eingezahltes Kapital


11.516


11.516

Kumuliertes Defizit


(1.074.434)


(1.024.716)

Kumulierter sonstiger Gesamtverlust


(30.845)


(35.318)

Eigenkapital insgesamt 


160.448


203.966

Verbindlichkeiten und Eigenkapital insgesamt 


$                  355.748


$                  407.451

 

WESTPORT FUEL SYSTEMS INC. 
Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung und Gesamtergebnis
(ausgedrückt in Tausend USD, mit Ausnahme der Beträge je Aktie)
Jahre bis zum 31. Dezember 2023 und 2022






Jahre zum 31. Dezember, 



2023


2022

Einnahmen


$                  331.799


$                  305.698

Umsatzkosten und Ausgaben:





Umsatzkosten


282.862


269.496

Forschung und Entwicklung


26.003


23.497

Allgemeines und Verwaltung


44.234


37.042

Vertrieb und Marketing


16.278


15.073

Währungsverluste


3.974


6.378

Abschreibung und Amortisation


4.299


4.416

Gewinn aus dem Verkauf von Vermögenswerten


32


62



377.682


355.964

Verlust aus dem operativen Geschäft


(45.883)


(50.266)






Erträge aus nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligungen


780


930

Gewinn aus dem Verkauf von Investitionen



19.119

Verlust aus der Löschung


(2.909)


Zinsen für langfristige Verbindlichkeiten und Amortisation des Disagios


(2.981)


(3.351)

Wertminderung von langfristigen Investitionen


(413)


Sonstige Erträge, netto



879

Zinserträge, abzüglich Bankgebühren


2.690


1.406

Verlust vor Ertragssteuern


(48.716)


(31.283)

Ertragsteueraufwand (-erstattung):





Kurzfristig


1.786


1.852

Zurückgestellt


(784)


(440)



1.002


1.412

Nettoverlust für das Jahr


(49.718)


(32.695)

Sonstiges Gesamtergebnis:





Kumulierte Umrechnungsdifferenzen


4.473


(1.824)

Gesamtverlust


$                  (45.245)


$                  (34.519)

Verlust pro Aktie:





Nettoverlust pro Aktie – unverwässert


$                        (2,90)


$                        (1.91)

Nettoverlust pro Aktie – verwässert


$                        (2,90)


$                        (1.91)

Gewichteter Durchschnitt der im Umlauf befindlichen Stammaktien:





Unverwässert


17.173.016


17.122.531

Verwässert


17.173.016


17.122.531

 

WESTPORT FUEL SYSTEMS INC. 
Konsolidierte Kapitalflussrechnungen
(ausgedrückt in Tausend USD)
Jahre bis zum 31. Dezember 2023 und 2022






Jahre zum 31. Dezember, 



2023


2022






Operative Tätigkeiten: 





Nettoverlust für das Jahr


$                    (49.718)


$                    (32.695)

Anpassungen zur Überleitung des Jahresfehlbetrags zum Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit:





Abschreibung und Amortisation


12.490


11.800

Aufwand für aktienbasierte Vergütung


1.727


2.066

Währungsverluste


3.974


6.378

Latente Einkommensteuer


(784)


(440)

Erträge aus nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligungen


(780)


(930)

Zinsen für langfristige Verbindlichkeiten und Aufzinsung von Lizenzgebühren


9


314

Wertminderung von langlebigen Vermögenswerten (Anmerkung 7)


413


Veränderung der Wertberichtigungen auf Vorräte auf den Nettoveräußerungswert


7,066


722

Nettogewinn aus dem Verkauf von Kapitalanlagen



(19.119)

 Nettoverlust aus der Veräußerung von Vermögenswerten


32


62

Sonstige Erträge, netto



(879)

Bargain Purchase Gewinn aus Akquisition


2.909


Veränderung der Aufwendungen für uneinbringliche Forderungen


56


810

Veränderungen bei den betrieblichen Aktiva und Passiva:





Debitoren


5.340


(1.528)

Vorräte


9.481


(3.505)

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten


2.869


(134)

Verbindlichkeiten und antizipative Passiva


(2.448)


122

Gewährleistungspflicht


(5.829)


2.341

Netto-Mittelabfluss aus betrieblicher Tätigkeit


(13.193)


(34.615)

Investitionstätigkeit: 





Erwerb von Sachanlagen und Ausrüstung


(15.574)


(14.242)

Erwerb von immateriellen Vermögenswerten



(287)

 Erlöse aus dem Verkauf von Kapitalanlagen



31.445

Erlöse aus dem Verkauf von Vermögenswerten


161


731

Netto-Mittelzufluss/(-abfluss) aus der Investitionstätigkeit


(15.413)


17.647

Finanzierungstätigkeiten: 





Inanspruchnahme von Betriebskreditlinien und langfristigen Fazilitäten


46.367


41.218

Rückzahlung von Betriebskrediten und langfristigen Fazilitäten


(39.904)


(55.441)

Rückzahlung der zu zahlenden Lizenzgebühren


(8.687)


(5.200)

Nettomittelabfluss aus der Finanzierungstätigkeit


(2.224)


(19.423)

Auswirkungen von Wechselkursschwankungen auf die liquiden Mittel


(501)


(2.317)

Nettoabnahme der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente


(31.331)


(38.708)

Barmittel und Barmitteläquivalente zu Beginn des Jahres (einschließlich Barmittel mit Verfügungsbeschränkung)


86.184


124.892

Barmittel und Barmitteläquivalente, Ende des Jahres (einschließlich Barmittel mit Verfügungsbeschränkung)


54.853


86.184

 

Anfragen: Investor Relations, T: +1 604-718-2046, invest@wfsinc.com

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/2368977/Westport_Fuel_Systems_Inc__Westport_Reports_Fourth_Quarter_and_F.jpg

 



 

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/westport-meldet-ergebnisse-fur-das-vierte-quartal-und-das-gesamtjahr-2023-302102748.html