Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 29 Minute
  • Nikkei 225

    28.283,92
    -467,70 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,06 (-2,53%)
     
  • BTC-EUR

    50.958,62
    +2.405,72 (+4,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.435,11
    -20,30 (-1,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,54 (-2,23%)
     
  • S&P 500

    4.594,62
    -106,84 (-2,27%)
     

Weihnachten: Technik-Händler haben sich eingedeckt 'wie noch nie'

·Lesedauer: 1 Min.

KÖLN (dpa-AFX) - Der Technik-Einzelhandel rechnet trotz angespannter Liefersituation mit einem erfolgreichen Weihnachtsgeschäft. "Die Händler haben sich wie noch nie mit Ware eingedeckt", berichtete der Geschäftsführer des Handelsverbands Technik (BVT), Steffen Kahnt, am Donnerstag in Köln. Für das Gesamtjahr geht der Verband bei technischen Gebrauchsgütern bundesweit von einem Umsatz von 68 Milliarden Euro und damit zwei Prozent mehr als im Vorjahr aus. Dazu zählen unter anderem Konsumelektronik, Foto, Elektrogroß- und

-kleingeräte sowie Telekommunikations- und IT-Produkte.

Bei Smartphones sind nach Erhebungen des Marktforschungsinstituts GfK im bisherigen Jahresverlauf zwar vier Prozent weniger Geräte verkauft worden, dank steigender Durchschnittspreise stieg der Umsatz jedoch um vier Prozent. Grund sei die zunehmende "Premiumisierung" der Geräte. Eine Ausstattung mit 5G, mehreren Kameras, Displaygrößen ab 6,5 Zoll oder höhere Bildwiederholraten trieben die Stückpreise in die Höhe, hieß es. Für das restliche Jahr dürfte eine verschärfte Lieferkettensituation jedoch die Absätze trüben, vermutete der BVT.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.