Deutsche Märkte geschlossen

Wegen Werk in Hallstadt: Betriebsrat prüft rechtliche Schritte gegen Michelin

HALLSTADT (dpa-AFX) - Der Betriebsrat und die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) prüfen rechtliche Schritte gegen den Reifenhersteller Michelin <FR0000121261>. Mit der angekündigten Schließung des Werks in Hallstadt (Landkreis Bamberg) bis Ende Januar 2021 verstoße das französische Unternehmen gegen den Tarifvertrag, sagte Betriebsratsvorsitzender Josef Morgenroth am Freitag.

Es gebe keinen Vertragsbruch, widersprach Unternehmenssprecher Jens Kratschmar. Da das Michelin-Werk in Hallstadt nicht mehr wettbewerbsfähig sei, gebe es Ausstiegsklauseln. "Wenn das Unternehmen tatsächlich betriebsbedingte Kündigungen aussprechen sollte, wird der Betriebsrat nach jetzigem Stand Einspruch erheben", kündigte Morgenroth an.

In dem Werk bei Bamberg arbeiten fast 860 Mitarbeiter. Es laufen bereits Verhandlungen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft, um möglichst viele neue Stellen auf dem Werksgelände zu schaffen.