Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    12.267,64
    -16,55 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.345,31
    -3,29 (-0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    29.590,41
    -486,29 (-1,62%)
     
  • Gold

    1.653,10
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    0,9671
    -0,0017 (-0,1741%)
     
  • BTC-EUR

    19.715,07
    -168,47 (-0,85%)
     
  • CMC Crypto 200

    437,63
    -6,91 (-1,55%)
     
  • Öl (Brent)

    78,76
    +0,02 (+0,03%)
     
  • MDAX

    22.629,54
    +87,96 (+0,39%)
     
  • TecDAX

    2.665,39
    +9,11 (+0,34%)
     
  • SDAX

    10.550,62
    +42,66 (+0,41%)
     
  • Nikkei 225

    26.431,55
    -722,28 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    6.954,70
    -63,90 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    5.771,97
    -11,44 (-0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.867,93
    -198,87 (-1,80%)
     

WDH: Werneke vor Fachkräftegipfel: Mehr Personal bei Pflege nötig

(Wiederholung: Fehlender Buchstabe im 3. Absatz, 1. Satz, ergänzt.)

BERLIN (dpa-AFX) - Vor einem Spitzentreffen zum Fachkräftemangel haben Verdi und Beamtenbund dbb mehr Beschäftigte und bessere Bedingungen für den öffentlichen Dienst gefordert. So lasse sich der Fachkräftemangel etwa im Gesundheits- und Altenpflegebereich nur mit mehr Personal und einer flächendeckenden Tarifbindung beheben, sagte Verdi-Chef Frank Werneke der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

An diesem Mittwoch kommen Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP), Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Wirtschaftsressortchef Robert Habeck (Grüne) zu Beratungen mit Wirtschaft und Gewerkschaften zusammen - Thema: die Fachkräftestrategie der Regierung.

Ebenso wie Werneke forderte der dbb-Vorsitzende Ulrich Silberbach mehr Stellen und bessere Bedingungen für den öffentlichen Dienst. "Wie in so vielen Bereichen haben wir kein Erkenntnis- sondern ein Umsetzungsproblem", sagte Silberbach der dpa. Im öffentlichen Dienst fehlten heute über 360 000 Beschäftigte - und immer mehr gingen in Pension.