Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.351,27
    -51,43 (-0,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

WDH: Personalmangel - Easyjet streicht Flüge in Bristol

(Im letzten Satz des 2. Absatzes wurde ein Grammatikfehler korrigiert: Am frühen Morgen sollten rpt sollten... Im ersten Satz des 3. Absatzes wurden die überflüssigen Worte «seit Wochen» gestrichen.)

BRISTOL (dpa-AFX) - Angesichts von Flugstreichungen und fehlendem Personal am Flughafen der westenglischen Stadt Bristol haben Passagiere über chaotische Zustände geklagt. Die Billigfluglinie Easyjet <GB00B7KR2P84> sagte am Freitag erneut fünf Verbindungen ab, darunter nach Berlin, wie die Zeitung "Bristol Post" berichtete.

Ein Reisender verglich die Situation mit einem Zoo. Andere teilten Fotos von langen Schlangen beim Check-in und an der Sicherheitskontrolle. "Es gibt nicht einmal Platz, um sich irgendwo hinzusetzen", twitterte ein Passagier. Am frühen Morgen sollten von dem Regionalflughafen mindestens 20 Flüge zu beliebten Urlaubszielen wie den Balearischen Inseln abheben.

In Bristol kommt es seit Wochen wie an vielen anderen britischen Flughäfen zu erheblichen Verzögerungen. Grund ist vor allem ein eklatanter Personalmangel. Viele Airports hatten wegen der Corona-Pandemie Stellen abgebaut, die nun fehlen. In Bristol werden derzeit 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht. Der Abgeordnete Darren Jones, der die Stadt im britischen Parlament vertritt, rief dazu auf, Probleme zu melden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.