Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.934,56
    -368,78 (-1,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Waldbrände an französischer Atlantikküste greifen weiter um sich

BORDEAUX (dpa-AFX) - Die großen Waldbrände an der südfranzösischen Atlantikküste haben sich in der Nacht zum Montag weiter ausgebreitet. Mittlerweile verbrannten bei Landiras und Teste-de-Buch südlich von Bordeaux mehr als 14 000 Hektar Land, wie die örtliche Präfektur am Montag mitteilte. Das entspricht etwa der Gesamtfläche des Stadtgebiets von Bonn.

Weitere 3500 Menschen sollten bei Landiras vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden, sagte der Unterpräfekt Vincent Ferrier. Mehr als 16 000 Menschen mussten seit Beginn der Brände am Dienstag vergangener Woche ihre Bleibe vorsichtshalber verlassen.

Die Hitze in der Gegend bleibt: Am Montag können im Département Gironde örtlich Temperaturen bis 44 Grad erreicht werden. Für insgesamt 15 Départements im Westen Frankreichs gilt am Montag die höchste Hitzewarnstufe Rot und damit absolute Vorsicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.