Deutsche Märkte öffnen in 35 Minuten

WAHL: Grüne Jugend wünscht sich Bündnis mit SPD und Linken

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die Grüne Jugend hofft nach der Wahl auf ein Regierungsbündnis mit SPD und Linkspartei. Das Mietenproblem, die Klimakrise, soziale Spaltung und Mindestlohn seien Themen, die sich am besten in einem rot-grün-roten Bündnis angehen ließen, sagte die Bundessprecherin der Jugendorganisation der Grünen, Anna Peters, am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur. "Meine Generation braucht eine starke Regierung, die sich für Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit einsetzt."

Mit einer unionsgeführten Regierung ließen sich diese Themen nicht anpacken, sagte Peters. CDU-Chef und Kanzlerkandidat Armin Laschet stehe "für eine Politik von gestern, für eine Politik von Stillstand". Sie ergänzte: "Deswegen ist für uns klar, dass wir dafür kämpfen, dass Armin Laschet kein Kanzler wird." Auch eine Koalition ihrer Partei mit Union und FDP ("Jamaika" nach den Flaggenfarben) könne keine zukunftsfähige Politik machen. Eine Koalition mit SPD und FDP ("Ampel") sei für die Grüne Jugend denkbar, sagte Peters.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.