Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 23 Minuten
  • Nikkei 225

    28.048,72
    -915,36 (-3,16%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,32 (-1,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.852,57
    -485,25 (-1,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    882,95
    -56,99 (-6,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -131,02 (-0,93%)
     
  • S&P 500

    4.166,45
    -55,41 (-1,31%)
     

Wüster Instagram-Zoff um Union-Star Kruse

·Lesedauer: 1 Min.
Wüster Instagram-Zoff um Union-Star Kruse
Wüster Instagram-Zoff um Union-Star Kruse

Instagram-Zoff um Max Kruse!

Der Star von Union Berlin machte am Donnerstag in einer Instagram-Story wüste Beschimpfungen eines Nutzers gegen Kruses Freundin öffentlich - und schlug zurück.

"Ich muss aufpassen, was ich sage, weil sonst würde ich sagen, dass er ein absoluter H****sohn ist. Aber das sage ich natürlich nicht. […] Lass meine Freundin aus dem Spiel!", teilte der 33-Jährige aus.

User beleidigt Freundin von Max Kruse - Union-Star lehnt Entschuldigung ab

Kruse erklärte zwar, dass der besagte Nutzer später um Entschuldigung gebeten, er diese jedoch nicht angenommen habe.

Lesen Sie auch: Villarreal und ManUnited im Europa-League-Finale - Leno raus

"Warum entschuldigst du dich bei mir? Wenn du dich bei jemandem entschuldigen solltest, dann bei meiner Freundin", sagte Kruse.

Kruse: "Ich glaube, er hat seine Lektion gelernt"

Offenbar wurde der pöbelnde User, dessen Profil in der Story des Fußballers zu sehen war, im Anschluss selbst bedroht, was Kruse zu einer weiteren Reaktion veranlasste.

"Menschen, die Hass im Netz verbreiten, merken erst, was sie tun, wenn sie selbst beleidigt werden. Aber Morddrohungen sind völlig fehl am Platz. Wir lassen uns nicht auf dieses Niveau herab", mahnte Kruse seine Follower.

"Ich glaube, er hat seine Lektion gelernt und seinen Fehler eingesehen."

Im Video: Thomas Tuchel steht mit dem FC Chelsea im Finale der Champions League

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.