Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 21 Minuten
  • Nikkei 225

    27.456,31
    -150,15 (-0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    33.949,01
    -207,68 (-0,61%)
     
  • BTC-EUR

    21.433,80
    -429,41 (-1,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    529,16
    -7,74 (-1,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.910,52
    -203,27 (-1,68%)
     
  • S&P 500

    4.117,86
    -46,14 (-1,11%)
     

VW-Dachgesellschaft schließt Kauf von Porsche-AG-Aktien ab

STUTTGART/WOLFSBURG (dpa-AFX) -Die VW DE0007664039-Dachgesellschaft Porsche SE DE000PAH0038 (PSE) hat den Kauf von knapp über einem Viertel der Stammaktien am operativen Geschäft des Sportwagenherstellers Porsche DE000PAG9113 abgeschlossen. Der Kaufpreis von drei Milliarden Euro für die zweite Tranche sei mit den Einnahmen aus der im Dezember beschlossenen VW-Sonderdividende finanziert worden, teilte die PSE am Montag mit.

Insgesamt gab die von den Familien Porsche und Piëch kontrollierte Holding 10,1 Milliarden Euro für 25 Prozent plus eine der stimmberechtigten Stammaktien aus - 7,1 Milliarden Euro davon finanzierte sie mit Schulden. Der VW-Hauptaktionär will so eine Sperrminorität bei zentralen Beschlüssen bei Porsche bekommen. Der Deal war schon im Vorfeld des Börsengangs der VW-Tochter Porsche AG DE000PAG9113 im September festgezurrt worden.

Über die Platzierung von rund einem Viertel der stimmrechtslosen Vorzugsaktien an der Frankfurter Börse nahm VW darüber hinaus 9,1 Milliarden Euro ein. Im Dezember beschloss die VW-Hauptversammlung eine Sonderdividende von 19,06 Euro pro Aktie.